So, 19. November 2017

Mega-Event

07.01.2009 14:35

66. NÖ Bauernbundball steigt im Austria Center

Im Austria Center bei der Wiener UNO-City geht am Samstag der 66. NÖ Bauernbundball in Szene. Mit den heuer zusätzlich angemieteten Räumlichkeiten wird ein neuerlicher Besucherrekord erwartet, Platz gibt es für 7.500 Personen, so NÖ Bauernbunddirektor und VP-Landtagspräsident Hans Penz am Mittwoch.

"Je älter unser Ball wird, desto größer und schöner wird er, und er spricht auch immer mehr die Jugend an. So ist unser Bauernbundball ein Treffpunkt aller Generationen", meinte Penz. Seinen Angaben zufolge zählt die Veranstaltung zu "den schönsten Trachtenbällen in Österreich und mit dem Wiener Opernball zu den größten und best besuchten Bällen". Im Vorjahr kamen knapp 6.000 Gäste.

Den Ehrenschutz haben heuer die ÖVP-Granden Vizekanzler Josef Pröll, Landwirtschaftsminister Niki Berlakovich und Landeshauptmann Erwin Pröll übernommen. Eröffnet wird der Bauernbundball, zu dem ländliche Tracht angesagt ist, um 20 Uhr.

"Melkwettbewerb an der Plastikkuh"
Den festlichen Einzug der 50 Tanzpaare der NÖ Landjugend und der BOKU-Studenten begleiten die Fahnenträger der landwirtschaftlichen Fachschulen Gaming und Gießhübl. Zu den Höhepunkten im Rahmenprogramm zählen die Mitternachtsquadrille, das Foto-Shooting für den Jungbauernkalender, die ebenfalls fotografische Suche nach dem attraktivsten Trachtenpärchen und der "Melkwettbewerb an einer Plastikkuh".

Autofahrer werden an der "Milchbar" versorgt
Mit einer "Außenstelle" ist das Casino Baden bei der Veranstaltung vertreten, und wer alkoholfrei bleiben möchte, dürfte an der "Milchbar" der Landjugend Gelegenheit dazu haben. Veranstaltet wird der Traditionsball von der Akademikergruppe des NÖ Bauernbundes. Der Reinerlös des Balls fließt über mehrere hundert Stipendien Studierenden aus der Land- und Forstwirtschaft zu.

66. NÖ Bauernbundball - 10. Jänner, Einlass ab 19.00 Uhr - Eröffnung um 20.00 Uhr - Karten im Vorverkauf um 25 Euro, an der Abendkasse um 30 Euro - Nähere Informationen unter der Telefonnummer 02742/9020-220 oder -221

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden