Mo, 28. Mai 2018

Matratzen in Brand

29.10.2008 09:12

14 Personen aus Wohnhaus-Anlage evakuiert

14 Personen sind Dienstagabend aus einer brennenden Wohnhaus-Anlage in der niederösterreichischen Gemeinde Strasshof im Bezirk Gänserndorf evakuiert worden. Nach Angaben der Feuerwehr gab es zwei Verletzte, eine schwangere Frau sowie ein 33-jähriger Mann wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftungen ins Wiener SMZ-Ost gebracht.

Die Flammen hatten in einer Wohnung ihren Ausgang genommen. Der 33-Jährige wollte Matratzen trocknen und legte diese auf einen eingeschalteten Heizlüfter. Nach einem elektrischen Kurzschluss fingen die Matratzen Feuer. Der Niederösterreicher versuchte laut Angaben der Polizei noch, das Feuer selbst zu löschen, doch das schaffte er nicht mehr.

90 Feuerwehrleute im Einsatz
Als er sah, dass er nichts mehr ausrichten konnte, warnte der Mann seine Nachbarn, die Feuerwehr evakuierte die Bewohner. Die betroffene Wohnung wurde durch die Flammen schwer in Mitleidenschaft gezogen, der Flur des Hauses war stark verraucht. Bei den Löscharbeiten standen insgesamt 90 Feuerwehrleute im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden