Sa, 26. Mai 2018

Räuber-Hochsaison

24.10.2008 14:54

Überfälle am laufenden Band

In Wien vergeht kein Tag mehr ohne Raubüberfälle. Nun haben die Täter ein neues Ziel gefunden: Gleich dreimal binnen kurzer Zeit wurde in Apotheken zugeschlagen. Zudem hat ein Unbekannter einen Drogeriemarkt im 15. Bezirk überfallen, in Floridsdorf hingegen raubte ein Mann am Freitagmorgen ein Wettlokal aus.

Der Unbekannte hat zwei Angestellte des Wettlokals auf der Floridsdorfer Hauptstraße mit einer Pistole bedroht, am Hals gepackt und schließlich in die Garderobe gesperrt. Dem Mann gelang mit seiner Beute die Flucht. Die beiden Frauen erlitten einen Schock, blieben aber unverletzt.

Opfer am Hals gepackt
Der Täter zerrte zunächst eine Angestellte des Lokals von der Schank zum etwa zehn Meter entfernten Wettschalter, wo er sie aufforderte, die Geldlade zu öffnen. Nachdem die Frau irrtümlich einen falschen Schlüssel erwischte, packte sie der Räuber am Hals. Schließlich öffnete die verängstigte Angestellte die Geldlade.

In Garderobe gesperrt
Als der Räuber eine weitere Mitarbeiterin im Lokal wahrnahm, zerrte er diese ebenfalls zu ihrer Kollegin und zwang die beiden den Tresor zu öffnen. Zu guter Letzt nahm er einer der Angestellten ihre Brieftasche und den Schlüssel zur Garderobe ab, in die er die Frauen anschließend einsperrte. Der Täter ließ den Schlüssel an der Tür stecken und ergriff die Flucht.

Apotheke ausgeraubt
Mit einer Pistole bewaffnet hat ein Mann bereits am späten Donnerstagnachmittag eine Apotheke in der Klosterneuburger Straße in Brigittenau ausgeraubt. Nach der Herausgabe der Tageslosung flüchtete der Täter mitsamt der Beute.

"Geld her, schnell!"
Gescheitert hingegen ist ein anderer Räuber bei einem Überfall auf eine Apotheke in der Goldschlagstraße in Rudolfsheim-Fünfhaus. Laut Polizei kam der Mann am Donnerstagnachmittag in das Geschäft und forderte von einer Angestellten "Geld her, schnell!" Doch anstatt der Aufforderung nachzukommen, begann die Frau zu schreien. Der Kriminelle flüchtete daraufhin ohne Beute. Verletzt wurde niemand, eine Polizeifahndung blieb erfolglos.

Fälle häufen sich
Damit haben Räuber gleich dreimal binnen kurzer Zeit in Apotheken zugeschlagen. Ob zwischen diesen Vorfällen ein Zusammenhang besteht, ist aber noch unklar. "Man wird sich sicher damit auseinandersetzen. Das kommt ja sonst nie vor", sagte Polizeisprecherin Karin Strycek. Daher werde man jetzt sorgfältig die Täterbeschreibungen und etwaige Spuren vergleichen, mit Ergebnissen sei aber erst kommende Woche zu rechnen.

Drogeriemarkt überfallen
In Rudolfsheim-Fünfhaus ist am Donnerstagabend überdies ein mit einer Pistole bewaffneter Räuber nach einem Überfall auf einen Drogeriemarkt mit Beute in unbekannter Höhe entkommen.

Tankwart verjagt Räuber
Und in der Nacht auf Freitag hat ein Tankwart in Favoriten einen Überfall durch einen Schreckschuss mit einer Gaspistole gerade noch verhindert. Der 19-Jährige stand vor dem Eingang der Tankstelle in der Raxstraße und rauchte eine Zigarette, als er bemerkte, dass sich ihm ein maskierter Mann mit einem Messer näherte. Nachdem der Angestellte mit einer Gaspistole in seine Richtung schoss, flüchtete der Unbekannte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Wettbewerbe boomen
Laufen ist Frauensache
Gesund & Fit
„Zieh dir T-Shirt an!“
Mark Wahlbergs Töchter genervt von Oben-ohne-Fotos
Stars & Society
Erste-Liga-Finale
7:1 hilft Ried NICHTS, Wr. Neustadt holt Platz 3!
Fußball National
„Freue mich riesig!“
Harnik-Wechsel von Hannover zu Werder perfekt
Fußball International

Für den Newsletter anmelden