Mo, 19. Februar 2018

Kurierfahrer gefasst

25.09.2008 16:07

Rumäne mit Diebesgut im Kofferraum geschnappt

Der Polizei in Fürstenfeld ist am Dienstagnachmittag ein Diebesbanden-Kurier ins Netz gegangen. Der 28-jährige Rumäne wurde in Ilz von einer Zivilstreife kontrolliert, weil er den Streifenwagen kurz nach der Ortsausfahrt mit hoher Geschwindigkeit überholt hatte. Bei der Überprüfung des Fahrzeuges fanden die Beamten mehrere Müllsäcke mit neuen Kleidungsstücken im Wert von 120.000 Euro, die aus einem Einbruch in ein Geschäft in Osttirol stammten.

Nach der Kontrolle wurde der Temposünder von den Beamten der Zivilstreife zur Polizeiinspektion Fürstenfeld gebracht, um die Herkunft der auffällig großen Menge und sichtbar teuren Kleidung zu klären. Dank der Marken- und Preisetiketten konnten die Stücke einem Modegeschäft in Osttirol zugeordnet werden, in das in der Nacht zuvor eingebrochen worden war. Dort hatten unbekannte Täter Bekleidung mit einem Verkaufswert von 120.000 Euro erbeutet.

Beute sollte nach Rumänien geschafft werden
Der Rumäne wurde verhaftet und von den Kriminalisten des Landeskriminalamtes Steiermark einvernommen. Der 28-Jährige gestand, dass er die Beute von einem Unbekannten übernommen habe und sie nach Rumänien überstellen hätte sollen.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden