Mo, 19. Februar 2018

Peinlicher Auftritt

09.09.2008 09:44

Folkloretänzer als Ladendieb

Statt, wie geplant, einen öffentlichen hatte am Samstag in Bruck ein 19-jähriger rumänischer Folkloretänzer einen sehr peinlichen Auftritt - nämlich bei der Polizei. Der Künstler, der erstmals nach Österreich fahren durfte, hatte den Aufenthalt genutzt, um diverse kosmetische Artikel und einen Sweater zu stehlen. Eine Verkäuferin ertappte ihn und verständigte die Exekutive.
In Bruck ging am Sonntag die "Interfolk" zuende - eine Veranstaltung, an der 14 Tanzgruppen aus Österreich, Ungarn, Italien, Slowenien, Tschechien, Polen und Rumänien teilnahmen. Die Rumänen traten mit zwei Gruppen und insgesamt 18 Frauen und Männern auf. "Wir kennen die meisten schon seit Jahren, sie sind Freunde von uns", sagt ein Sprecher des Brucker Trachtenvereins Roßecker, der das tolle Event organisiert hatte: "Jetzt, nach diesem Zwischenfall, wird es wieder heißen: ,Eh klar, von den Rumänen kannst nichts anderes erwarten."

In Tanzpause auf Diebestour gegangen
Mit dem Zwischenfall ist das gemeint, was ein 19-jähriger Tänzer, der erstmals mit nach Österreich fahren durfte, am Samstag in seiner Freizeit angestellt hatte. Erst stahl er einen Deo-Stick, danach in einer Boutique einen Sweater. Nachmittags wollte er in Bruck erneut Kosmetika mitgehen lassen, doch dabei ertappte ihn die Verkäuferin. Gegen 17 Uhr wurde der Rumäne der Stadtpolizei übergeben, eineinhalb Stunden danach durfte er (mit einer Anzeige auf freiem Fuß) zu seiner Tanztruppe zurückkehren.

Diese hatte schon vorher klare Konsequenzen aus dem Vorfall gezogen und dem 19-Jährigen jeden Auftritt untersagt. Dafür kam ein Gleichaltriger als Ersatz auf die Bühne.

von Manfred Niederl, "Steirerkrone"
Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden