Do, 14. Dezember 2017

Juwelier-Überfall

13.06.2008 10:29

Mann schießt auf Verkäuferin - Weiter keine Spur

Drei unbekannte Täter haben am Donnerstag ein Juweliergeschäft in Wien-Landstraße überfallen. Dabei gab einer der Männer zwei Schüsse aus einer Pistole in Richtung einer Verkäuferin ab. Die beiden Komplizen bedienten sich selbst aus den Vitrinen und griffen sich Schmuckstücke und Uhren. Dann flüchteten die Täter zu Fuß. Verletzt wurde niemand.

Gegen 17 Uhr betraten die Männer das Geschäft in der Landstraße Hauptstraße 65. "Alles ist blitzschnell gegangen", so Ermittler Oberst Norbert Bures. Der Schütze zog sich sein T-Shirt von unten über sein Kinn und versuchte so, sein Gesicht zu verdecken. Dann schoss der Unbekannte zweimal in Richtung der Verkäuferin: Die Schüsse verfehlten die Frau und landeten in einem Verkaufspult bzw. in einer Spiegelwand. Die beiden anderen Täter sammelten unterdessen ihre Beute ein, dann flüchteten die Räuber aus dem Geschäft.

Täter aus Osteuropa?
Auf ihrer Flucht verloren die Täter einen Teil ihres Diebesgutes - "oder haben sie weggeworfen, das ist noch nicht ganz klar", sagte Bures. Die Männer waren unmaskiert, der Schütze dürfte um die 20 Jahre alt sein. Nach Zeugenaussagen sollen die Männer untereinander in einer fremden - vermutlich osteuropäischen -Sprache kommuniziert haben. Zum Tatzeitpunkt befanden sich insgesamt vier Verkäufer im Juwelierladen: "Die Täter dürften aber nur die eine Frau gesehen haben."

Es seien sehr wenig Spuren am Tatort zurückgelassen worden, zudem fehle es an Fotos der drei Verdächtigen, hieß es bei der Polizei am Freitag. Auf dem Fluchtweg der Unbekannten waren keine Überwachungskameras installiert. Nun werde die Umgebung weiter abgesucht, man hoffe auch auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Polizei sucht Zeugen
Nach den Zeugenaussagen waren alle drei Verdächtigen zwischen 20 und 25 Jahre alt und schlank. Der bewaffnete Räuber hatte kurze brünette Haare und war mit einer blauen Dreiviertelhose und einem roten T-Shirt bekleidet. Seine Komplizen trugen einen grauen Trainingsanzug mit einem zwei Zentimeter breiten grünen Streifen entlang des Ärmels, ein weißes T-Shirt und eine Baseballkappe bzw. einen Trainingsanzug und eine Baseballkappe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden