Mi, 22. November 2017

Prozess im Juli

20.06.2008 10:59

Amys Drogenhändler kommen vor Gericht

Die Drogenhändler, die der britischen Popsängerin Amy Winehouse Kokain und Ecstasy verkauft haben, sollen nicht ungeschoren davonkommen. Gegen einen 34-jährigen Mann und eine 22-jährige Frau, beide aus London, wurde Anklage erhoben, wie britische Medien am Donnerstag berichteten. Nach Angaben von Scotland Yard müssen sich die beiden Anfang Juli vor Gericht verantworten.

Der britischen "Sun" war Anfang des Jahres ein Video zugespielt worden, dass die Skandalsängerin beim Drogenkonsum zeigte. Winehouse wurde daraufhin festgenommen, nach Zahlung einer Kaution aber wieder freigelassen.

Gegen die mehrfache Grammy-Preisträgerin, deren Drogenprobleme in Großbritannien immer wieder für Aufsehen sorgen, wurde keine Anzeige erstattet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden