Fr, 20. Oktober 2017

Polizei im Hotel

10.06.2008 14:07

Michael Madsen nach Ehekrach ins Spital gebracht

Was ist da bloß in ihn gefahren? „Kill Bill“- und „Reservoir Dogs“-Star Michael Madsen ist am vergangenen Sonntag in einem Londoner Luxushotel derart ausgezuckt, dass besorgte Gäste die Polizei gerufen haben. Der 49-Jährige musste sogar kurzzeitig ins Spital gebracht werden.

Wie die britische „Sun“ berichtete, habe Madsen am vergangenen Samstag mit einer Frau, von der er sagte, sie sei seine Ehefrau, und seiner fünfjährigen Tochter im Londoner „Dorchester“ eingecheckt. Bis zum Sonntagnachmittag sei alles ruhig gewesen, dann seien aus dem Zimmer der Familie enorm lautes Geschrei und Gebrüll zu hören gewesen. Ein Zeuge: „Die beiden hatten einen fürchterlichen Streit und alle fürchteten, sie könnten einander wehtun. Deshalb wurde auch die Rettung gerufen. Madsen sah total wild drein und war ganz außer sich. Er schien nicht gewalttätig, aber es gab ernsthafte Befürchtungen bezüglich seines Verhaltens.“

Die Polizei nahm Madsen daraufhin mit. Er wurde nach Informationen der „Sun“ aber nicht verhaftet, sondern in ein Krankenhaus gebracht, wo er wegen zahlreicher Schnitte und Blutergüsse behandelt wurde, bevor er wieder zurück ins Hotel konnte. Laut Polizei würden keine weiteren Schritte wegen des Vorfalls eingeleitet.

Madsen ist derzeit zum dritten Mal verheiratet. Mit De Anna Morgan, seine Ehefrau seit 1996, hat er drei Kinder, aus seiner ersten Ehe weitere zwei. Der 49-Jährige war in London, um seinen neuen Film „The Big I Am“ zu drehen. Drehschluss war am Samstag, kurz darauf checkte Madsen ins „Dorchester“ ein. Doch ein harmonischer Kurzurlaub in London war’s nicht...

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).