Sa, 25. November 2017

„War nicht süchtig“

28.05.2008 16:59

Kirsten Dunst: Wegen Depressionen in Klinik

Fast ein halbes Jahr nach ihrem Aufenthalt in der Klinik „The Cirque Lodge“ im US-Bundesstaat Utah – die von Stars gerne als Entzugsklinik aufgesucht wird – hat Kirsten Dunst erstmals erzählt, warum sie sich damals in das private Zentrum einweisen ließ. Der Grund seien nämlich keinesfalls – wie rund um die Welt berichtet worden war – Drogen und/oder Alkohol gewesen, sondern Depressionen.

In einem Interview mit „E!“ erzählte die „Spider-Man“-Schönheit, die von US-Medien wenig schmeichelhaft (und auch fälschlicherweise, wie sich jetzt herausstellte) Kirsten „Dunkst“ getauft worden war, dass sie „irgendwohin gehen musste, wo ich mich um mich selbst kümmern konnte“. Und weiter: „Ich hatte das Glück, dass ich die Möglichkeit dazu hatte. Auch meine Freunde und meine Familie dachten, es wäre eine gute Idee. Ich wusste nur nicht, wohin ich gehen sollte. Da empfahl mir mein Arzt das Cirque Lodge“, so die 26-Jährige.

Sie habe unter sehr schweren Depressionen gelitten. Doch jetzt gehe es ihr besser und nun könne sie darüber sprechen. Und sie räumte auch gleich mit einem weiteren Gerücht auf: „Nein, ich bin nicht mit Ryan Gosling zusammen!“

Lange Party-Nächte und Heul-Attacken
Medien hatten Anfang des Jahres spekuliert, dass lange Party-Nächte und „unberechenbares Benehmen“ zur Einweisung der „labilen“ Schauspielerin geführt hatten. Ein Freund sagte damals: „Sie hat einfach ein wenig zu viel gefeiert, und ich bin sicher, die Sache mit Heath Ledger hat das Fass zum Überlaufen gebracht. Sie hat viel geweint in letzter Zeit, es hat sich viel aufgestaut... Es ist gut, dass sie sich jetzt Hilfe geholt hat.“

Und natürlich war auch ihre Vergangenheit als Kinderstar als ein Mitgrund genannt worden. Denn die heute 26-Jährige stand schon als kleines Mädchen vor der Kamera, wie zum Beispiel an der Seite von Brad Pitt und Tom Cruise in "Interview mit einem Vampir".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden