Di, 20. Februar 2018

Grausiger Fund

24.05.2008 19:18

Hobbytaucher entdeckt Leiche im Au-See bei Linz

Beim Schnorcheln hat Freitagmittag ein 44-jähriger Hobbytaucher am Au-See in Asten bei Linz in Oberösterreich eine Wasserleiche entdeckt. Bei dem Toten handelte es sich um einen 71-jährigen Pensionisten, der Suizid begangen haben dürfte.

Kurz nach Mittag entdeckte der 44-Jährige den leblosen Körper, der auf der Wasseroberfläche trieb. Sofort verständigte der Mann die Rettungskräfte, die vergeblich versuchten, den Pensionisten wiederzubeleben. Zum Zeitpunkt seines Auffindens dürfte der Mann bereits einige Minuten lang tot gewesen sein, so die Polizei.

Fremdverschulden liege nach Angaben der Beamten nicht vor - der 71-Jährige sei seit Jahren wegen Depressionen in Behandlung gewesen und habe sich "mit hoher Wahrscheinlichkeit" selber das Leben genommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden