Di, 18. September 2018

Start in Kalifornien

„ICESat“-Nachfolger vermisst die polaren Eispanzer

Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat Samstagfrüh Ortszeit (um 15.03 Uhr MESZ) vom Luftwaffenstützpunkt Vandenberg in Kalifornien aus den Umweltsatelliten „ICESat-2“ gestartet (siehe Video). Wie schon sein Vorgänger „ICESat“, der von 2003 bis 2010 im Einsatz war, soll der Satellit Veränderungen im Höhenprofil der polaren Eisflächen vermessen.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.