Mi, 23. Jänner 2019

Bald auf Bestellung?

Start-up lässt künstliche Sternschnuppen regnen

Im Frühjahr kommenden Jahres werden zum ersten Mal von Menschenhand gemachte Sternschnuppen über der Stadt Hiroshima auf die Erde regnen. Möglich macht dies ein japanisches Start-up, das vor Kurzem einen Satelliten ins Weltall geschossen hat, mit dem man in der Lage ist, einen künstlichen Meteorschauer zu erzeugen. Angelblich geht es bei dem Projekt nicht nur um Unterhaltung, sondern auch darum, wissenschaftliche Erkenntnisse zu gewinnen.