Schulchaos im Herbst?

Lehrer wollen „klare Vorgaben und schnelle Tests“

Die Corona-Krise hat den Alltag von Kindern, Lehrpersonal und Eltern auf den Kopf gestellt. Jetzt, nachdem man die erste Welle überstanden hat, stehen Schulen und Kindergärten vor der erneuten Öffnung im Herbst vor einigen großen Fragezeichen. Geht es im September einfach weiter wie gehabt? Was hat man aus der Zeit im Frühjahr gelernt? Und was fordern Lehrer und Pädagoginnen von der Politik? Damita Pressl hat bei der pädagogischen Leiterin der St. Nikolausstiftung (Wiener Pfarrkindergärten), Susanna Haas, und beim Lehrer und Bildungsexperten Daniel Landau nachgefragt, wie sich ein weiteres Chaos an den Schulen verhindern lässt.

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.