Das freie Wort

„Kann das Elektro-Auto die Umwelt retten?“

Unter dem Titel sah ich eine Dokumentation auf 3Sat. Was da an Informationen über die Gewinnung von Lithium und seltenen Erden für die Erzeugung von Batterien für Elektroautos berichtet wurde, hat mich schockiert. Da wird in den Ländern Argentinien, Bolivien und Chile auf 4000 m Höhe, wo die Nachfahren der Inkas leben, in den natürlichen Salzseen durch Bergbaugesellschaften aus ca. 400 m Tiefe Salzwasser mit Lithium an die Oberfläche gepumpt – und damit der Süßwasserpegel drastisch abgesenkt. Die Bewohner sehen sich in ihrer Existenz bedroht, weil noch dazu neue Oberflächenseen zur Verdunstung bzw. zur Gewinnung von Lithium (wird auch weißes Gold genannt) angelegt werden. Es wird dieser Bevölkerung im wahrsten Sinne des Wortes das Wasser abgegraben. Diese künstlichen Seen werden nach der Verdunstung mit Chemikalien versetzt, und übrig bleibt giftiger Staub. Das nenne ich Raubbau an der Natur. Die Autoindustrie, aufgescheucht durch den Klimawandel, scheut nicht zurück, Menschen die Lebensgrundlage zu entziehen. Dies ist skandalös! Wenn die führende Autoindustrie-„Mafia“ auf dieses Problem angesprochen wird, antwortet diese unisono, dass sie ja nur die erzeugten Batterien verbaue, aber die Herkunft von Lithium und seltenen Erden ist ihr egal. Diesen Bericht sollten all die „Klimaschützer“ wie Greta Thunberg, Industrie, Regierungen, Lobbyisten und die von der Industrie bezahlten Wissenschafter ansehen. Ob sie dann noch mit ruhigem Gewissen schlafen können, bezweifle ich. Die CO2-Bilanz eines E-Autos entspricht dem eines Dieselautos nach rund 100.000 km Laufleistung. Dass diese überteuerten Elektroautos auch noch vom Staat gefördert werden, ist der Gipfel der Geldverschwendung. Fazit: Die sogenannten Klimaschützer werden zu Umweltsündern. Würden in den nächsten zehn Jahren alle Autos und Transportmittel elektrisch fahren, würde der Stromnotstand ausgerufen oder der gigantische Mehrverbrauch mit überwiegend teurem Atomstrom gedeckt. Ich empfehle übrigens einen der Vorträge über die CO2-Thematik von dem unabhängigen Prof. Dr. Werner Kirstein.

Gottwin Födinger, St. Marien
Erschienen am Fr, 12.7.2019

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
19. Oktober 2021
  • Gratuliere, Frau Gewessler!

    In Deutschland, unserm Nachbarland, da ist ja das Einwegpfand für Plastikflaschen längst in Kraft. Nun hat man’s auch bei uns geschafft! Fast alles ...
    Fred Stöger
    mehr
  • Pfand

    Leider sind immer noch Unbelehrbare auf der Welt, die sich einen „Dreck“ um die Umwelt kümmern und alles aus reiner Bequemlichkeit dort fallen ...
    DI Michael Augustin
    mehr
  • Pfand auf Plastikflaschen

    Eine der besten Ideen, die im Zeichen der Weltverbesserung in unserem Land geboren wurden. Wer nun denkt, diese Maßnahme würde schon im nächsten, ...
    Friedrich Leisser
    mehr
  • Österreichs Politiker

    Es ist einfach nur eine Schande für Österreich, was seit Wochen und Monaten in der Innenpolitik passiert. Korrupte, bestechliche, machtgeile ...
    Herbert Platzer
    mehr
  • Verkehrte Welt

    Wenn man sich in den vergangenen Tagen Interviews mit türkisen Politikern angehört hat, glaubt man fast, die leben auf einem anderen Planeten. Sie ...
    Reinhard Scheiblberger
    mehr
  • Bei allem Respekt

    „Bei allem Respekt“ – geflügelte Worte, die man in den letzten Tagen sehr oft gehört hat. Respekt? Für große Teile der Bevölkerung stellt sich ...
    Dkfm. Ewald Fritz Schrempf
    mehr
  • Das sollen unsere Vertreter sein?

    Ich habe in einem Anfall von Masochismus nun 3 Tage hintereinander die Live-Übertragungen aus dem Parlament gesehen, und bin schlicht und einfach ...
    Alice Ondrey
    mehr
  • Wer ohne Schuld ist.

    Immer wieder wird von Leserbriefschreibern zur Causa KURZ bzw. der türkisen ÖVP im bekannten Chat-Skandal das Zitat „Wer ohne Schuld ist, werfe den ...
    Helmut Preiser
    mehr
  • Schieflage

    Ist man Sebastian Kurz oder kommt man aus seinem politischen Umfeld, ist man bei geringsten Verdachtsfällen sofort mit der vollen Härte der Justiz ...
    Herbert Jöbstl
    mehr
  • Kogler redet!

    Kogler hielt eine Rede bei der Landesversammlung der Wiener Grünen. Sollte es vor dieser Rede noch Zweifel gegeben haben, spätestens danach muss ...
    Franz Wilding
    mehr
  • „Club 3

    Diese Sendung war eine Zumutung für jeden denkenden Zuseher. Man fragt sich nur, wie ein Politiker wie Kogler Vizekanzler und Minister werden konnte. ...
    Dr. Hans Jörg Schachner
    mehr
  • EU-Heuchelei

    Was geht eigentlich in den Köpfen von EU-Parlamentariern vor? Die EU ist Großabnehmer von Haifischflossen! Geht’s noch? Deutschland gilt als einer ...
    Herbert Karamalz
    mehr
  • Die Katze ist aus dem Sack!

    Was jeder klar denkende Mensch schon lange gewusst hat, wird jetzt auch den letzten Träumern klar. Der Energiehunger der gesamten Menschheit und im ...
    Alexander Neumann
    mehr
  • Applaus ist leider zu wenig!

    Pflegebonus nicht für alle! Warum wundert mich das nicht? Wer hat seine Gesundheit/Leben riskiert, um für die Patienten da zu sein? Maskenpause für ...
    Daniela Berndl
    mehr
  • Tricks und Stolpersteine

    Das Budget ist beschlossene Sache. Das Prinzip Hoffnung ist noch immer oberstes Gebot und der eigentliche Stolperstein. Die Steuereinnahmen werden ...
    Christian Stafflinger
    mehr
  • Wien, Wien, nur du allein

    Ich lebe nun schon seit über 72 Jahren in Wien und werde die Stadt, die ich so liebe, auch nie verlassen. Aber die Richtung, die Wien in den letzten ...
    Peter Blaschek
    mehr
  • Regionalität durch Importverbote

    Solange beispielsweise Äpfel aus Chile, Knoblauch aus China und Lammfleisch aus Neuseeland völlig legal importiert werden dürfen, wird Regionalität ...
    Helmut Speil
    mehr
  • Polizei-Schikane?

    Ich habe gelesen, dass sich der Sohn von Rainhard Fendrich darüber aufgeregt hat, dass er bei einer nächtlichen Verkehrskontrolle durch die Polizei ...
    Pamela Pfennigbauer
    mehr
  • Klimawandel

    Jeder kleinste Hinweis auf eine geringere Erderwärmung wird von Politikern im Kampf gegen den Klimawandel als Erfolg bezeichnet, obwohl das lediglich ...
    Dr. Karl Hunna
    mehr
  • Grüne Abzocke

    Der Spritpreis explodierte völlig grundlos über Nacht, die Energie für Haushalte ebenso. Tarife der Öffis sind eigentlich nicht mehr nachvollziehbar, ...
    Heinrich Nowak
    mehr
  • Ordnungsruf vom „Grafen“

    Brunos Regierungsbus steckt in der Klemme, denn Lenker Sebastian ist geflüchtet. Ersatzfahrer „Schalli“ übt sich gerade ein. Trotzdem sind die ...
    Dr. Wolfgang Geppert
    mehr
19. Oktober 2021
Dienstag, 19. Oktober 2021
Wetter Symbol