06.01.2008 21:43 |

Platzierungsrunde

Vienna Capitals nach 6:2-Sieg in Linz Spitzenreiter

Die Vienna Capitals haben zum Auftakt der Platzierungsrunde der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) ihren Linz-Fluch abgelegt und die Tabellenführung übernommen. Die Wiener feierten am Sonntag bei den Black Wings nach 0:2-Rückstand mit einem 6:2 (0:2,3:0,3:0) den ersten Sieg im fünften Saisonduell und lösten das Team ihres ehemaligen Trainers Jim Boni an der Tabellenspitze ab. Die Caps führen nun mit 5 Punkten vor Linz und Salzburg (je 4).

Dabei starteten die Linzer, das beste Team des Grunddurchgangs, optimal in die Schlagerpartie. Der Lette Viktors Ignatjevs nützte gleich das erste Powerplay für die Black Wings und brachte die Gastgeber nach 4:07 Minuten mit 1:0 in Führung. Fünf Sekunden vor Ende des ersten Drittels profitierten die Linzer neuerlich von einer numerischen Überlegenheit; als zwei Wiener in der Strafbox saßen, traf Leahy zum 2:0 für die Linzer (20.).

Doch im zweiten Drittel drehten die Capitals groß auf und spielten fast auf ein Tor (15:3 Torschüsse). Sean Selmser verkürzte in der 27. Minute auf 1:2, ehe in der 39. Minute im Powerplay mit einem Doppelschlag die Wende gelang. Im Spiel 5-gegen-3 servierte Linz-Verteidiger Leahy, Tropper die Scheibe, der den Ausgleich erzielte. 14 Sekunden später schlug Liga-Topscorer Aaron Fox mit seinem 22. Saisontreffer zu.

Die zweite Pause tat dem Wiener Sturm und Drang keinen Abbruch, nur 34 Sekunden benötigte das Team von Kevin Gaudet im Schlussdrittel, um auf 4:2 zu erhöhen. Nach herrlicher Selmser-Vorarbeit schob Kelly Fairchild die Scheibe zum vierten Treffer ins Tor (41.). Durch einen kuriosen Treffer fiel in der 49. Minute dann die endgültige Entscheidung. Vom Schläger von Alexander Höller sprang der Puck auf den Kopf von Francois Groleau und von dort ins eigene Tor zum 2:5. Dan Björnlie fixierte im Powerplay den Endstand (55.).

Salzburg demütigte KAC 8:3
Im Grunddurchgang hatte Rekordmeister KAC den aktuellen Champion aus Salzburg stets im Griff, zum Auftakt der Platzierungsrunde allerdings schlug Red Bull erstmals in dieser Saison gegen den KAC zu - und das mit einem beeindruckenden 8:3-Kantersieg. Der Titelverteidiger ist nun mit einem Punkt Rückstand erster Verfolger von Tabellenführer Vienna Capitals.

Missglückter Auftakt des VSV
Vizemeister VSV hat am Sonntag eine 4:5-(1:2,2:3,1:0)-Heimniederlage gegen Jesenice hinnehmen müssen. Den Slowenen gelang nach zuletzt vier Niederlagen in Folge der erste Sieg. Die gerade noch in die Top sechs gerutschten Villacher verschliefen die Anfangsphase, kämpften sich aber immer wieder heran, der Ausgleich gelang den in der Schlussphase überlegenen Kärntnern aber nicht mehr. Der VSV rangiert damit wie Lokalrivale KAC punktelos am Tabellenende.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 09. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten