15.10.2002 20:01 |

Max Mosley

Hält an den Vorschlägen fest

Ich bin sicher, dass die radikalen Reformen bei der Formel-1- Kommissionssitzung in London am 28. Oktober ganz oder zum Teil verabschiedet werden
Max Mosley, der Präsident des InternationalenAutomobil-Verbandes FIA, will trotz starker Kritik an seinen Plänenzur Einführung von Strafgewichten in der Formel 1 festhalten."Ich bin sicher, dass die radikalen Reformen bei der Formel-1-Kommissionssitzung in London am 28. Oktober ganz oder zum Teilverabschiedet werden", kündigte Mosley nach einem Berichtder italienischen Zeitung "La Gazzetta dello Sport" am Mittwochan.
 
Mosley unterstützt die von Formel-1-Chef BernieEcclestone vorgeschlagene Einführung von Strafgewichten fürdie punktbesten Fahrer. "Dies ist keine Anti-Ferrari-Maßnahme",betonte Ecclestone, "ich denke an die Zuschauer. Ich will eineWM, in der sich die drei großen Teams einen Kampf liefern."
Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten