Do, 21. Juni 2018

"Müllionär"

10.10.2007 18:59

Hilfe für Wiener Millionär, der im Müll wohnte

Professionelle Hilfe bekommt nun der "Müllionär" aus Wien-Margareten. Das Oberlandesgericht und die Stadtverwaltung bemühen sich um einen betreuten Wohnplatz für den 57-jährigen Herbert R. In den verwahrlosten Zimmern könnten indes noch andere Schätze verborgen sein.

Zwischen meterhohen Misthaufen, bestehend aus alten Zeitungen, Dosen und Unrat - so lebte der arbeitslose Herbert R. jahrelang in seiner Gemeindewohnung. Bei der Delogierung wegen eines Mietrückstands fand Exekutor Roman Duda, wie berichtet, 50 Sparbücher mit einer Einlagesumme von 4,71 Millionen Schilling (rund 350.000 Euro) und 300 Silbermünzen. Und es wäre sogar leicht möglich, dass unter den Haufen noch weitere Schätze verborgen liegen. Die Aufräumungsarbeiten wurden nach drei Tagen nämlich vorübergehend abgebrochen.

"Das Wichtigste ist nun das Wohl von Herrn R. Wir bemühen uns in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Wien, dass sein Vermögen in Zukunft professionell verwaltet wird und er einen betreuten Wohnplatz erhält", so die Leiterin des Gerichtsvollzugs in Ostösterreich Dr. Gabriele Fink-Hopf. Riesenlob hat die Chefin aller Exekutoren in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland für ihren jungen Mitarbeiter Roman Duda parat: "Nur ihm ist es zu verdanken, dass die Schätze von Herrn R. nicht auf der Deponie gelandet sind. Ein guter Beweis dafür, dass wir stets im Sinne der Schuldner, aber auch im Sinne der Gläubiger handeln."

Von Gregor Brandl / Repro: Peter Tomschi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.