Do, 21. Juni 2018

Diebe bei Grasser

03.10.2007 20:17

Einbruch in Karl-Heinz Grassers Büro

Mysteriöser Einbruch in das Wiener Büro von Karl-Heinz Grasser. Vermutlich über das Wochenende entwendeten die unbekannten Täter zwei Laptops, gefüllt mit wichtigen Daten, sowie diverse andere Wertgegenstände des ehemaligen Finanzministers. Die Ermittler behandeln die Angelegenheit "top secret".

Privat läuft für Karl-Heinz Grasser derzeit alles bestens. Zuerst die Hochzeit mit Kristall-Erbin Fiona Swarovski und Anfang Septmeber wurde der ehemalige Politiker erstmals Vater.

Beruflich hatte Grasser zuletzt aber wenig zu lachen. Zuerst stürzten seine Meinl-Aktien in den Keller, und am Dienstag musste der frühere Sonnyboy auch im BAWAG-Prozess aussagen. Zu allem Überdruss ist Grasser jetzt auch noch zwei seiner Laptops, gefüllt mit wichtigen Daten, los. Unbekannte Täter waren, vermutlich über das Wochenende, in sein Büro in der Tuchlaubengasse in der Wiener Innenstadt eingedrungen.

Abgesehen von den Computern dürften auch weitere Wertsachen entwendet worden sein. Was genau, darüber herrscht noch Unklarheit. Die Ermittler schwiegen eisern.

Von Gregor Brandl und Christoph Brandl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.