Mo, 25. Juni 2018

Turnier in Metz

04.10.2007 10:51

Marach und Eschauer in Runde 1 out

Frankreichs Tennis hat beim mit 353.450 Euro dotierten ATP-Turnier in Metz im Hauptbewerb-Duell mit Österreich auf 2:2 ausgeglichen. Nach den Siegen von Jürgen Melzer gegen David Guez und Stefan Koubek gegen Gilles Simon am Vortag unterlagen am Mittwoch in Runde eins Werner Eschauer Michael Llodra und Oliver Marach Sebastien Grosjean. Im Achtelfinale geht das Kräftemessen mit Koubek gegen Grosjean in Runde fünf.

Lucky Loser Marach schien seine zweite Chance nach ursprünglich eigentlich verpasster Qualifikation nützen zu wollen, entschied Satz eins gegen den ehemaligen Weltranglisten-Vierten doch unerwartet sicher mit 6:3 für sich. Doch die nächsten beiden Durchgänge gab der Grazer nach insgesamt fünf Breaks gegen sich mit 1:6, 3:6 ab und verlor damit nach Dubai und Kitzbühel auch sein drittes Match in einem ATP-Hauptbewerb 2007.

Koubek und Melzer im Achtelfinal-Einsatz
Koubek spielt am Donnerstag gegen Grosjean um einen Viertelfinalplatz und hat an den 29-Jährigen gute Erinnerungen, auch wenn er die letzten vier Duelle mit dem Franzosen verloren hat bzw. gegen ihn seit 1999 sieglos ist. Am Donnerstag ist außer Koubek auch Melzer im Achtelfinal-Einsatz, sein Gegner ist der als Nummer zwei gesetzte Guillermo Canas. Der Argentinier darf für sich verbuchen, den Schweizer Weltranglisten-Ersten Roger Federer heuer schon zwei Mal besiegt zu haben.

Knowle/Aspelin im Doppel-Halbfinale
Im Doppel stehen die US-Open-Sieger Julian Knowle/Simon Aspelin bereits im Halbfinale, das österreichisch-schwedische Duo entschärfte das schottische Duo Andy und Jamie Murray mit 6:4,6:3. Koubek und Philipp Kohlschreiber, im vergangenen Jahr Turniersieger in Kitzbühel, sind hingegen in Runde eins gescheitert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.