25.09.2007 15:19 |

Starke Veilchen

Austria nach 1:0-Sieg wieder Tabellenführer

Die Austria hat am Sonntagabend die Tabellenführung der T-Mobile Fußball-Bundesliga vom LASK zurückerobert. Die Wiener setzten sich im Topspiel der 11. Runde gegen dSturm Graz mit 1:0 (1:0) durch und sind damit im Horrstadion schon seit sieben Spielen ungeschlagen. Titelverteidiger Salzburg kassierte in Altach im Finish den Ausgleich zum 1:1. Das Spiel Innsbruck gegen Rapid endete ebenfalls 1:1 unentschieden.

Die schnelle und offensivgeprägte Partie hätte beinahe genauso mit einem frühen Gegentor begonnen wie bei Sturms 5:1-Auswärtssieg im Hanappi-Stadion gegen Rapid. Thomas Krammer schoss allerdings nach 45 Sekunden aus spitzem Winkel am Tor vorbei. Postwendend kam bei den Wiener Fans, allerdings verfrühter, Torjubel auf. Ein Kopfball-Treffer von Hannes Aigner wurde zurecht wegen Abseits aberkannt (2.).

Angetrieben von den 10.029 Fans druckvoll nach vorne und wurden auch belohnt. Nach einer Kopfball-Abwehr von Sturms Prödl traf Jacek Bak mit einem Volleyschuss aus 20 Metern genau und unhaltbar für Goalie Christian Gratzei ins lange Eck (16.). Dazu ging ein Lasnik-Freistoß drüber (30.) und hielt Gratzei einen Sulimani-Weitschuss (34.).

Nach dem Seitenwechsel waren die Wiener klar besser, Sturm passierten zu viele Fehlpässe und technische Fehler. Austrias Kapitän Jocelyn Blanchard nahm sich aus 25 Metern ein Herz, sein Schuss ging aber an die Querlatte, wobei Gratzei wohl chancenlos gewesen wäre (48.). Gratzei rettete nach einem Kuljic-Schuss aus kurzer Distanz mit einer Fußabwehr auf der Linie (53.) und parierte auch einen Kopfball des ÖFB-Teamstürmers (67.). Außerdem ging ein Aigner-Kopfball nach einer Acimovic-Idealflanke über das Tor (57.) und rettete Prödl nach einem Kuljic-Heber noch vor der Linie (69.).

In der Schlussviertelstunde agierten die Grazer zu umständlich und konnten daher die Wende trotz verstärkter Offensive nicht mehr herbeiführen. Die Wiener, die sich zum Saisonauftakt in Graz mit 2:2 von Sturm getrennt hatten, kehrten damit nach dem 1:2-"Ausrutscher" beim SK Austria Kärnten in der Meisterschaft verdientermaßen auf die Erfolgsstraße zurück.

Salzburg kommt über ein Remis nicht hinaus
Salzburg musste mit dem 1:1 drei Tage nach der Abfuhr bei AEK Athen erneut eine Enttäuschung hinnehmen. Die Salzburger sind punktgleich mit dem drittplatzierten SV Mattersburg mit drei Zählern Rückstand nur Tabellen-Vierte.

Innsbruck schon seit 14 Partien sieglos
Wacker Innsbruck fehlten 13 Minuten zum ersten Erfolgserlebnis der Saison. Weil Martin Hiden für Rapid in der letzten Viertelstunde ausglich, mussten sich die Tiroler (Führung durch Madl-Kopfball nach Payer-Fehler) mit einem 1:1 begnügen und sind schon 14 Partien in Serie sieglos.

Aufsteiger LASK (4:1 bei Austria Kärnten) und der SV Mattersburg (5:1 gegen Ried) hatten sich bereits am Samstag bzw. Freitag in der Spitzengruppe festgesetzt. Die Spielberichte findest du in der Infobox!

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten