Do, 21. Juni 2018

Feucht-fröhlich

02.08.2007 14:11

Räikkönen im Gorilla-Kostüm unterwegs

Kimi Räikkönen ist seinem Ruf als jemand, der gelegentlich etwas tiefer ins Glas schaut, wieder einmal gerecht worden: Der Ferrari-Pilot wurde am Wochenende in seiner finnischen Heimat dabei gesehen, wie er als Gorilla verkleidet und mit einer Bierflasche in der Hand in ein Boot kletterte, um als Passagier an einem Rennen teilzunehmen.

Die Spionageaffäre, die derzeit viel Unruhe in das Verhältnis zwischen den Rennställen Ferrari und McLaren bringt, scheint "Iceman" Räikkönen nicht wirklich zu belasten. Davon völlig unberührt nahm Kimi gemeinsam mit zwei Freunden in der finnischen Stadt Hanko am so genannten "Fountain Poker Run" teil.

"Kimi und seine Kumpels sind grölend und mit hohem Tempo über die Wellen gebrettert, zitiert die "Bild" einen Augenzeugen. Räikkönen selbst hat die Geschichte inzwischen ebenfalls bestätigt. "Es stimmt, ich war bei dem Rennen. Wir waren ein Team mit einem echten Kapitän und einem echten Rudergänger und gewannen sogar den Preis für die besten Kostüme", scherzte der Rennfahrer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.