24.05.2007 11:01 |

Mitten im Unterricht

Blitz trifft Schule: Sieben Kinder tot

Im Südwesten Chinas sind sieben Schulkinder vom Blitz erschlagen worden. Wie die staatlichen Medien am Donnerstag berichteten, wurden 30 weitere Kinder bei dem tragischen Unglück verletzt.

Der Blitz ist am Mittwochnachmittag in eine Schule in der Region Chongqing eingeschlagen. Sieben Schüler im Alter zwischen 10 und 14 Jahren kamen dabei mitten während des Unterrichts ums Leben. Vier der Verletzten wurden auch am Donnerstag noch im Krankenhaus behandelt.

Viele Kinder sind durch die Wucht des Einschlags zu Boden geworfen worden. Tafeln, Bilder und andere Dinge sind von den Wänden gefallen. Die kleine Schule steht auf einem Hügel neben zwei Bäumen. Die Behörden müssen sich den Vorwurf gefallen lassen, dass das öffentliche Gebäude offensichtlich nicht ausreichend gegen Blitzschlag abgesichert war.