27.03.2007 16:55 |

Hölle statt Himmel

Britneys Leibwächter zückt in Kirche Waffe

Die Kirche, ein Hort der Ruhe und Entspannung? Sicher nicht, wenn Britney Spears anwesend ist und zu engagierte Leibwächter mitgenommen hat... Diese Erfahrung musste ein Paparazzo machen, der von Britneys Bodyguard in der Kirche mit der Waffe bedroht wurde, weil er die Sängerin beim Gebet ablichten wollte. Brits Ex-Freund Justin Timberlake scheint's nicht zu schrecken, er plant ein Duett mit der Entzugs-Patientin.

Britneys Leibwächter soll dem eingeschüchterten Paparazzo auch noch mit dem Tod gedroht haben, ehe der Fotograf in Gewahrsam genommen wurde. Der Zwischenfall störte den Sonntagsgottesdienst in einer Kirche in Bel Air, die gern von Promis besucht wird.

Mitleid mit Britney, deren Karriere spätestens nach den Negativschlagzeilen aus dem Entzug auf Eis gelegt ist, zeigt nun - neben anderen Promis - Brits Ex-Freund Justin Timberlake. Immerhin vier Jahre waren die beiden ein vermeintliches Traumpaar, nun möchte er mit ihr gemeinsam ins Studio. Auf dem Plan steht der Oldie "You're all I need to get by" von Marvin Gaye und Tammi Terrell aus dem Jahr 1968.

Britney und Justin wollen sich bereits diese Woche mit Star-Produzent Timbaland treffen, um den Hit neu aufzunehmen. Bleibt zu hoffen, dass Brit bis dahin wieder fit ist, sie musste erst vor wenigen Tagen wegen starker Zahnschmerzen ins Krankenhaus. Schlecht für Britney: Wegen des Entzuges durfte sie trotz eines abgebrochenen Zahnes keine Schmerzmittel nehmen...

Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol