14.03.2007 10:34 |

Liga droht Chaos

Altach kündigte im Falle des Abstiegs Klagen an

Der österreichischen Fußball-Bundesliga könnte nach dem Ende der laufenden Saison im Zusammenhang mit den Konkursen der Grazer Vereine GAK und SK Sturm ein juristisches Nachspiel drohen. Wie Altach-Präsident Werner Gunz der "Kronen Zeitung" sagte, wird sein Klub Klage einreichen, sollten die Vorarlberger das Spieljahr auf dem letzten Platz abschließen.

"Es ist ein klarer Fall von Wettbewerbsverzerrung, was sich in Graz abspielt. Wir werden im Falle, dass wir als Schlusslicht die Meisterschaft beenden, gerichtliche Schritte einleiten und so um unseren Klassenerhalt kämpfen. Um es klarzustellen: Wir gehen nicht gegen GAK oder Sturm vor", wurde Gunz zitiert.

Aufsteiger Altach verlor seine drei bisherigen Frühjahrspartien und rutschte dadurch auf den vorletzten Tabellenplatz ab. Die Vorarlberger liegen einen Zähler vor Schlusslicht Sturm und punktegleich mit dem Tabellen-Achten GAK.

Altach ist ein "gebranntes Kind": Nach der Saison 1997/98 (Steyr erhielt durch das Neutrale Schiedsgericht die Bundesliga-Lizenz, St. Pölten rettete sich durch Fusion mit Gerasdorf in der zweiten Division) mussten die Vorarlberg trotz Lizenz in die Regionalliga absteigen. Damals "besänftigte" die Bundesliga Altach mit einer Schadenersatzzahlung.

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten