06.02.2007 14:54 |

Nacht mit Folgen

DNA-Test überführt Hund der Vaterschaft

Selbst bei Vierbeinern können vermeintlich unverfängliche One-Night-Stands mittlerweile weitreichende Konsequenzen nach sich ziehen: Mit Hilfe eines DNA-Tests ist ein taiwanesischer Hund jetzt der Vaterschaft überführt worden, nachdem er in einem Hundehotel heimlich einem Weibchen zu Nachwuchs verholfen hatte.

Auf der Suche nach dem Übeltäter hatte der Besitzer der Hundedame Unterstützung von der Polizei bekommen, berichtete ein taiwanesischer Radiosender am Dienstag. Demnach hatte der Besitzer im vergangenen Jahr Urlaub in Übersee gemacht und die Hundedame in das Tierhotel gebracht.

Wenig später bekam diese mehrere Welpen. Der Hotelbesitzer stritt die Schuld zunächst ab. Der von der Kriminalpolizei durchgeführte DNA-Test bestätigte jedoch, dass ein Hund in dem Hotel dem Weibchen zu nahe gekommen war. Hotel und Hundebesitzer konnten sich außergerichtlich einigen.

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol