Mi, 17. Oktober 2018

Rosenkrieg

17.11.2017 09:44

Jennifer Hudson erwirkt Schutzanordnung gegen Ex

Oscar-Preisträgerin Jennifer Hudson (36) hat sich neun Jahre nach ihrer Verlobung von Langzeit-Freund David Otunga (37) getrennt. Das bestätigte ein Sprecher am Donnerstag (Ortszeit) US-Medien. Der Trennungsprozess habe schon vor Monaten begonnen. "Heute hat Jennifer eine Schutzanordnung gegen ihren Ex-Verlobten eingereicht und zugesprochen bekommen. Jennifer handelt zum Wohle ihres Kindes."

Eine Schutzanordnung wird vor allem bei Fällen häuslicher Gewalt von Gerichten angeordnet. Der Anwalt des 37-Jährigen wies die Vorwürfe in einem Statement an US-Medien zurück. "Herr Otunga hat Frau Hudson oder ihren Sohn niemals misshandelt oder belästigt." Sein Mandant freue sich auf den anstehenden Gerichtstermin und strebe das alleinige Sorgerecht für den Sohn an. Die Verhandlungen über ein gemeinsames Sorgerecht seien zuvor gescheitert.

Die US-Schauspielerin und Sängerin Hudson ("Dreamgirls") und der ehemalige Profiwrestler waren seit zehn Jahren zusammen. 2008 hielt Otunga um ihre Hand an, ein Jahr später kam Sohn David Daniel zur Welt. Eine baldige Hochzeit schloss die 36-Jährige in einem Fernseh-Interview im April aus: "Ich habe keine Eile. Er läuft nicht weg."

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.