Fr, 21. September 2018

Drama in Salzburg

15.11.2017 09:47

81-Jähriger stürzt beim Fotografieren in den Tod

Tödlich hat der Wunsch nach einem Erinnerungsfoto für einen 81-jährigen Deutschen am Dienstagnachmittag in Salzburg geendet. Der Mann war bei Weißbach bei einem Aussichtspunkt ausgerutscht und stürzte in der Folge über eine Felswand in die Tiefe. Das Drama spielte sich offenbar vor den Augen von Angehörigen ab. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Pensionisten feststellen.

Zum Unglück kam es gegen 17 Uhr beim Klettersteig "Zahme Gams" oberhalb von Weißbach.

Der 81-Jährige aus Traunreut in Oberbayern dürfte beim Fotografieren auf dem matschigen Boden das Gleichgewicht verloren haben und stürzte in die Tiefe.

Angehörige alarmierten umgehend die Polizei in Lofer, die daraufhin die Rettungskette in Gang setzte. Der Pensionist wurde wenig später von Einsatzkräften an der Ausstiegsstelle des Klettersteiges aufgefunden, er war bereits tot.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.