24.12.2006 12:04 |

Im Bus gestorben

Todesfall in polnischem Arbeiterbus in Österreich

Von seinen schlafenden Kollegen unbemerkt starb ein polnischer Arbeiter Samstagfrüh in einem Reisebus, der auf dem Weg von Italien nach Polen gerade in Österreich Halt machte. Der Mann dürfte sich bei einem Zwischenstopp schwer am Kopf verletzt haben und danach in seinem Sitz gestorben sein.

Die Businsassen entdeckten den Leblosen kurz vor sieben Uhr früh bei einem Halt am Autobahnparkplatz im steirischen St. Johann in der Heide. Die polnischen Arbeiter, die von Italien in ihre Heimat unterwegs waren, versuchten noch, den Mann wiederzubeleben. Nach zahlreichen Reanimationsversuchen, konnte der Notarzt jedoch nur mehr den Tod des Arbeiters feststellen.

Der Pole dürfte sich bereits Stunden zuvor bei einem Sturz während einer nächtlichen Fahrpause schwere Verletzungen am Kopf zugezogen haben. Nach Angaben der Polizei blieben die Verletzungen des Arbeiters und sein Tod unbemerkt, weil seine Kollegen während der Nachtstunden allesamt schliefen. Hinweise auf ein Gewaltverbrechen gab es keine.

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol