Di, 17. Juli 2018

Ferrari-Star sauer

20.10.2017 12:16

Verwarnung für Vettel nach WC-Besuch: "Ein Witz!"

Ferrari-Star Sebastian Vettel ist sauer! Nachdem der Deutsche einen Teil der Hymne beim Großen Preis von Japan (Highlights oben im Video) verpasste, wurde der 30-Jährige verwarnt. Der Grund für die Verspätung Vettels war ein WC-Besuch.

Die Regel besagt, dass alle Fahrer bei der Hymne vor dem Start anwesend sein müssen. Dies sei Vettel bewusst. Dass er jedoch wegen der verpassten Hymne verwarnt wurde, kann der Ferrari-Pilot gar nicht nachvollziehen. "Es ist ein Witz", schimpfte Vettel. "Vielleicht hätte ich denjenigen vor mir wegstoßen und nicht warten sollen, bis er auf der Toilette fertig war."

Vettel zeigte sich überrascht, als er von der Strafe hörte. "Ich habe es nicht verstanden. Natürlich war ich ein bisschen zu spät, aber für die Hälfte der Hymne war ich da." Vettel ist damit nur noch eine Verwarnung von einer Zehn-Plätze-Strafe entfernt.

Der Deutsche liegt in der Gesamtwertung vor dem viertletzten Saisonrennen in Austin schon ganze 59 Punkte hinter Mercedes-Star Lewis Hamilton, der in den USA bereits seinen vierten WM-Titel fixieren könnte.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.