Mo, 22. Oktober 2018

Teure Eingriffe

18.10.2017 10:30

Kostenberg: Hilferuf aus dem Tierheim Linz

Das Linzer Tierheim befindet sich in einer finanziellen Notsituation. Nach kostspieligen Operationen für verwahrloste Findlinge herrscht in der Kassa Ebbe. "Leider wird es für uns immer schwieriger, die Kosten für aufwendige Eingriffe zu stemmen, wir hoffen auf Spenden", so Tierheim-Chefin Renate Bauer.

Jedes Mal, wenn Patienten intensiver behandelt werden müssen, bringt das die finanziellen Ressourcen des Tierasyls bedrohlich ins Schwanken. "Wenn wir merken, dass ein abgegebenes Tier starke Schmerzen hat, ihm mit einer Operation aber geholfen werden kann, versuchen wir alles, das zu ermöglichen", sagt Leiterin Renate Bauer.

"Wir helfen, brauchen aber selbst auch Hilfe"
Die schweren Fälle sind meist ausgesetzte Tiere. Kater "Belmondo" ist so ein Beispiel. Er lag stark verwahrlost und verletzt im Straßengraben: Ein Auge war nicht zu retten, das zweite konnte aber erhalten werden. Belmondo wurde operiert, die Kosten: 1200 Euro. Ein ähnliches Schicksal erlitt Kätzchen "Fluffy". Ihm mussten beide Augen entfernt werden. Die Kosten inklusive Nachbetreuung: 1000 Euro. Bauer: "Wir helfen, wo wir können, doch jetzt brauchen auch wir Hilfe."

Spatenstich für neues Hundehaus
Am Dienstag fand beim Linzer Tierheim übrigens der Spatenstich fürs neue 1,7 Millionen Euro teure Hundehaus statt. Das Land stellt 1,4 Millionen zur Verfügung. Auch die drei Tierrettungen im Land pfeifen offenbar finanziell aus dem letzten Loch...

Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.