Gäste saßen fest

Berghotel war wegen Schneechaos nicht erreichbar

Österreich
20.09.2017 22:38

Aufgrund von extremen Schneeverwehungen war am Mittwoch das Berghotel Malta in Kärnten stundenlang von der Außenwelt abgeschnitten. Sogar die Räumungsarbeiten mussten wetterbedingt abgebrochen werden. Erst am Nachmittag konnte man ein Wetterfenster nutzen und die eingeschneiten Gäste sicher ins Tal bringen.

Das Hotel Malta auf 1900 Metern Seehöhe war am Morgen völlig zugeschneit gewesen, nachdem in der Nacht auf Mittwoch 30 Zentimeter Neuschnee gefallen waren. Die Gäste im Hotel mussten Stunden ausharren - an eine Abreise war nicht zu denken. Der Verbund räumte mit Pflügen, kam aber lange nicht gegen die Massen an Neuschnee an.

Der starke Schneefall in Kärnten sorgt für Chaos. (Bild: facebook.com/turrach)
Der starke Schneefall in Kärnten sorgt für Chaos.

Am späten Nachmittag konnte aber ein Wetterfenster genutzt werden, die Gäste konnten - früher als ursprünglich erwartet - hinter einem Unimog über die frisch geräumte Straße nach Malta fahren. Beim Verbund rechnete man damit, dass die Auffahrt auf die Malta-Hochalmstraße bis Donnerstag gesperrt bleiben wird. Nach der Räumung soll die Straße wie geplant bis 26. Oktober geöffnet sein - vorausgesetzt natürlich, das Wetter spielt mit.

Schneemassen auch in anderen Regionen
Auch in anderen Regionen Kärntens kämpft man mit Schneemassen. So hat es etwa auf der Turracher Höhe auf 1800 Metern Seehöhe 50 Zentimeter geschneit.

Starke Überschwemmungen im Flachland
Aber nicht nur Schnee sorgt in Kärnten für Sorgenfalten: In niedrigeren Lagen führte der Starkregen zu heftigen Überschwemmungen.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele