Di, 19. Juni 2018

Deutsche Bundesliga

19.09.2017 22:22

3:0! Bayern schießt sich beim FC Schalke aus Krise

Erst 4:0 gegen den FSV Mainz und jetzt 3:0 bei Schalke 04 - es scheint so, als habe der FC Bayern München die Anlaufschwierigkeiten zum Start der neuen Saison endgültig überwunden! Mit dem ungefährdeten Erfolg in Gelsenkirchen übernahm der Titelverteidiger am Dienstag zudem zumindest für 24 Stunden die Tabellenführung in der Bundesliga. Dortmund und Hannover können am Mittwoch mit Siegen aber wieder Bayern überholen. Augsburg ist dank des Premieren-Tors von ÖFB-Teamstürmer Michael Gregoritsch und eines 1:0 über Leipzig vorläufig Dritter.

Die Bayern - u.a. ohne den verletzten Goalie Manuel Neuer (mehr Infos siehe oben im VIDEO) sowie David Alaba und mit Marco Friedl auf der Bank - hatten Schalke von Beginn an im Griff. Die entscheidenden Akzente setzte Starzugang James Rodriguez. Der Kolumbianer provozierte bei seinem ersten Bundesliga-Spiel vom Start weg zunächst einen von Naldo verschuldeten Handelfmeter, den Robert Lewandowski souverän verwertete (25.). Wenig später erzielte der Mittelfeldstar das 2:0 (29.). Seine Leistung krönte James mit der eleganten Vorbereitung zum 3:0 durch Arturo Vidal (75.). Bei Schalke fehlte Alessandro Schöpf verletzt, sein ÖFB-Teamkollege Guido Burgstaller spielte bis zu 78. Minute und hatte mehrere gute Offensivszenen.

Vizemeister RB Leipzig musste indes in Augsburg schon das dritte sieglose Pflichtspiel in Folge hinnehmen und liegt in der Tabelle auf Rang sieben. Die Schwaben setzten sich dank des ersten Treffers von Gregoritsch für seinen neuen Klub schon in der 4. Minute mit 1:0 durch und festigten damit sensationell ihren Platz in der Spitzengruppe. Die Gastgeber verdienten sich den Sieg gegen den ideenlos agierenden Champions-League-Teilnehmer durch eine von Martin Hinteregger angeführte Defensive und feierten erstmals unter Trainer Manuel Baum drei Siege in Serie. RB, mit Marcel Sabitzer und ab der Pause auch Stefan Ilsanker, blieb trotz individueller Klasse ideenlos und kassierte seine zweite Niederlage.

Werder Bremen verpasste ohne den verletzten Zlatko Junuzovic den ersten Saisonsieg bei einem 1:1 (0:1) in Wolfsburg recht knapp. Zwar gingen die Gastgeber durch Leihspieler Divock Origi in Führung (28.), doch Werder kam durch Finn Bartels verdient zum Ausgleich (56.). Zum Dreier reichte es trotz guter Möglichkeiten nicht. Im vierten Spiel des Tages setzte Borussia Mönchengladbach seinen Aufwärtstrend mit einem 2:0 (1:0) gegen Aufsteiger VfB Stuttgart fort. Beide Tore gingen auf das Konto des Brasilianers Raffael (57., 74./Foulelfmeter).

Das Ergebnis der 5. Runde:
Dienstag
Borussia Mönchengladbach - VfB Stuttgart 2:0 (0:0)
Schalke 04 - Bayern München 0:3
FC Augsburg - RB Leipzig 1:0
VfL Wolfsburg - Werder Bremen 1:1
Mittwoch
1. FC Köln - Eintracht Frankfurt 0:1
Hertha BSC Berlin - Bayer Leverkusen 2:1
SC Freiburg - Hannover 96 1:1
Hamburger SV - Borussia Dortmund 0:3
FSV Mainz 05 - 1899 Hoffenheim 2:3

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.