Fr, 22. Juni 2018

Inkognito-Auftritt

01.09.2017 06:47

Weltstar Anastacia fällt bei Castingshow durch

Damit hatte wohl auch US-Rockröhre Anastacia nicht gerechnet: Die 48-jährige Sängerin nahm kürzlich als Kandidatin an der schwedischen Castingshow "Idol", dem Pendant von "DSDS", teil - und fiel mit Bomben und Granaten durch. "Es tut mir leid, aber du kannst nicht wirklich singen", so das vernichtende Urteil eines Mitglieds der "Idol"-Jury. Anastacia nahm die Sache mit Humor.

Unter falschem Namen, als Britin namens Gabby, mit Perücke und schwarzer Baskenmütze auf dem Kopf, sang die 48-Jähre zuerst einen Song in schwedischer Sprache und anschließend ihren eigenen Hit "I'm Outta Love". Doch die Jury zeigte sich von Anastacias Auftritt nicht begeistert und war sich einig: Für Gabby aus London sei es zu spät für eine Gesangskarriere.

"Du klingst wirklich fast wie Anastacia, aber du bist noch viel zu nervös, es ist zu spät für dich", meinte etwa Expertin Kishti Tomita. Noch harscher fiel die Kritik von einem weiteren Jury-Mitglied aus, das die US-Amerikanerin wissen ließ: "Es tut mir leid, aber du kannst nicht wirklich singen."

Peinliches Entsetzen bei der Jury
Als der Scherz später hinter der Bühne aufgelöst wurde, herrschte bei den Jury-Mitgliedern - abgesehen vom schwedischen Musikproduzenten Anders Bagge, der in die Aktion eingeweiht gewesen war - peinliches Entsetzen. Bagge war es auch, der Anastacia, die die Abfuhr mit Humor nahm, zu dem Streich überredet hatte.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.