Do, 16. August 2018

Ursache geklärt

05.08.2017 11:10

Bedienungsfehler legte Seilbahn in Salzburg lahm

Es war doch kein technisches Gebrechen sondern ein simpler Bedienungsfehler: In der Bergstation der Zwölferhornbahn in St. Gilgen in Salzburg wollte ein Mitarbeiter eine Gondel händisch aufhalten, dadurch hat sich eine der Klemmen nicht richtig geschlossen. Die Folge: Not-Stopp und Evakuierung. Seit Freitag fährt die Seilbahn wieder!

Es war die pure Aufregung: Am Dienstagnachmittag stand auf einmal die Nostalgie-Seilbahn auf das Zwölferhorn in St. Gilgen still.Not-Stopp, nichts ging mehr. 144 Menschen saßen in den Gondeln fest, 300 insgesamt am Berg. Die Rettungskette lief vorbildlich an, sämtliche Einsatzkräfte, inklusive Helikopter, waren sofort vor Ort. Rasch kam die Entwarnung: Die Gondeln konnten mechanisch in die Tal- und Bergstation gefahren werden, alle Passagiere aussteigen und per Taxi und Bus ins Tal gebracht und dort versorgt werden. Verletzt wurde zum Glück niemand.

"Wo Leute arbeiten, passieren nun mal Fehler"
Seitdem war die Anlage außer Betrieb, der erste Ausfall in 60 Jahren. Zwei Experten von TÜV und Seilbahnfirma machten sich auf Ursachenforschung. Am Freitag das Ergebnis: "Technisch alles in Ordnung, es war ein simpler Bedienungsfehler. Menschliches Versagen, wenn man so will", sagte Geschäftsführer Johannes Gotthalmseder zur "Krone". "Wo Leute arbeiten, passieren nun einmal Fehler …"

Während in der Talstation die Gondeln automatisch zum Zugseil geführt werden, passiert dies in der Bergstation händisch. Dabei dürfte das Missgeschick passiert sein. Gotthalmseder: "Es gab eine Fehlkupplung, dabei hat sich eine der Gondelklemmen im Seil verkeilt."

Seit Freitag, 11 Uhr, ist die Bahn also wieder in Betrieb. Mindestens bis Oktober, dann wird die Frage der Konzession und einer Modernisierung erneut akut.

Max Grill, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.