Sa, 18. August 2018

Züge stehen still

30.07.2017 17:20

Großbaustelle am Semmering steht bevor

Wenn es den Semmering-Basistunnel schon geben würde, dann hätte diese Baustelle keine großen Auswirkungen. Doch der Tunnel geht erst 2026 in Betrieb, und so ist eine Sperre der historischen Semmering-Bergstrecke unumgänglich: ab 11. September für den Fernverkehr, schon ab 13. August für den Nahverkehr.

Etwa 180 Züge rollen täglich über die bereits 160 Jahre alte Semmeringstrecke - eine hohe Belastung, weshalb die ÖBB nun gleich mehrere Baumaßnahmen gleichzeitig in Angriff nehmen. So werden zehn Kilometer Gleis, zahlreiche Weichen sowie die Oberleitungsanlagen beim Bahnhof Semmering erneuert. Eine Sanierung erhalten unter anderem das Kartnerkogel-Viadukt und die Eisenbahnkreuzung in Breitenstein. Insgesamt investieren die ÖBB 28,6 Millionen Euro in die denkmalgeschützte Strecke.

Im Nahverkehr gibt’s zwei Monate lang (von 13. August bis 13. Oktober) einen Schienenersatzverkehr zwischen den Bahnhöfen Mürzzuschlag und Payerbach-Reichenau. In der intensivsten Bauphase (11. September bis 1. Oktober) müssen dann auch die Fernzüge pausieren und Passagiere zwischen Mürzzuschlag und Wiener Neustadt in Ersatzbusse umsteigen.

Um die Arbeiten so rasch wie möglich abwickeln zu können, werden auch die Nachtstunden genutzt. Die Bundesbahnen ersuchen Anrainer um Verständnis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.