So, 22. Juli 2018

Weniger Beschwerden

26.07.2017 17:39

Therapie für Pollenallergiker

Auch wenn viele Kärntner derzeit mit allergischem Schnupfen, rinnenden Augen, Husten und Atemnot zu kämpfen haben, sprechen die Experten von einer Verbesserung der Lage für Allergiker. Oftmals hilft eine Immuntherapie, um die Ursachen zu bekämpfen.

Vor allem in Kärnten unterziehen sich immer mehr Menschen einer spezifischen Immuntherapie, die von der Krankenkasse übernommen wird. "Im Gegensatz zu Medikamenten, die lediglich Symptome lindern, baut der Körper durch diese Behandlung eine Toleranz gegenüber dem Allergieverursacher auf", erklärt Ulrike Rogatsch, Oberärztin der HNO-Abteilung im Klinikum Klagenfurt, die vor allem heuer weniger akute Allergiepatienten registriert: "Das ist einerseits auf die Behandlungen zurückzuführen und andererseits fällt heuer in Kärnten die Pollenbelastung etwas weniger aggressiv aus."

Wer jedoch denkt, dass der jüngste Regen Linderung geschaffen habe, der irrt sich. In dieser Zeit werden laut Experten vermehrt Pollen und Pilzsporen ausgestoßen, die sich vor allem zu Beginn oder nach kurzen Regenschauern über die Luft weiter verbreiten. Allergiker sollten sich deshalb in dieser Zeit besser im Indoor-Bereich aufhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.