So, 24. Juni 2018

Um 10,4 Prozent

03.07.2017 14:59

Arbeitslosigkeit in Tirol deutlich gesunken

Der Trend auf dem Tiroler Arbeitsmarkt bleibt positiv: Ende Juni waren 16.912 Arbeitslose registriert, das sind um 10,4 Prozent weniger als als vor einem Jahr. Derzeit beträgt die Arbeitslosenquote 4,9 Prozent (im Vorjahres-Juni 5,5 Prozent). Der Rückgang ist damit deutlicher als zu Jahresbeginn prognostiziert.

"Die Beschäftigung und die Nachfrage der Unternehmen nach neuen Mitarbeitern haben kräftig zugelegt", fasst Kern die Eckpunkte der jüngsten Statistiken zusammen. Österreichweit betrug der Rückgang der Arbeitslosigkeit nur 5 Prozent, er war also nur halb so stark wie in Tirol.

Auch bei Älteren Rückgang

Kerns weitere Analyse: "Wir verzeichnen auch einen leichten Rückgang bei den Älteren und Langzeitarbeitslosen, dennoch bleiben sie im Fokus der Arbeitsmarktpolitik. Jeder dritte Arbeitslose ist über 50 Jahre, die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist mit 1808 Personen nach wie vor hoch."

Etwa ein Viertel Ausländer

Von den 16.912 Arbeitslosen sind 4393 Ausländer. Im Bezirk Reutte war der Rückgang mit 22,1 Prozent am stärksten, in Schwaz (3 Prozent) am geringsten. Bezüglich Berufsgruppen gab es das größte Minus (8,6 Prozent) im Tourismus.

Andreas Moser, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.