Fr, 19. Oktober 2018

Unfall in Mieming

16.06.2017 14:13

39-Jähriger mit 3 Promille in Gegenverkehr

Haarsträubender Unfall auf der Bundesstraße zwischen Mieming und Telfs: Ein Einheimischer, der 3,08 Promille Alkohol im Blut hatte, geriet auf die Gegenfahrbahn und "schoss" das Auto eines 35-Jährigen ab. Der Unfalllenker wurde verletzt, doch schlimmer erwischte es den unschuldigen zweiten Fahrer.

Der Unfall passierte am Fronleichnamstag gegen 17.55 Uhr, als der Einheimische mit seinem dunklem BMW auf der B189 von Mieming nach Telfs unterwegs war. Er geriet auf das Bankett und dadurch ins Schleudern, daraufhin krachte er gegen den vorschriftsmäßig fahrenden Pkw des 35-Jährigen.

Lenker schnell aus Wrack befreit

Das Auto des Unfalllenkers wurde durch die Wucht rund 30 Meter über eine Wiese geschleudert, der zweite Pkw drehte sich auf der Straße um die eigene Achse. Beide Fahrzeuge wurde massiv beschädigt. "Wir hatten natürlich die Bergeschere dabei, doch beide Lenker hatten bei unserem Eintreffen die Wracks schon verlassen", schildert der Feuerwehr-Einsatzleiter Alexander Sagmeister.

Schuldloser zweiter Lenker schlimmer verletzt

Der Verursacher kam eher glimpflich davon und konnte trotz seiner 3 Promille mit der Polizei die Amtshandlung abwickeln. Sein Führerschein wurde ihm natürlich sofort entzogen. Der zweite Lenker musste mit dem Hubschrauber geborgen werden, er dürfte unter anderem Verletzungen an den Beinen erlitten haben.

Andreas Moser, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.