Mi, 17. Oktober 2018

Thiem zufrieden:

03.06.2017 07:37

"An dieser Leistung gibt es nichts auszusetzen!"

Pflicht erfüllt! Dominic Thiem steht in der zweiten Woche der French Open, Österreichs Tennisstar zog nach einem 6:1, 7:6, 6:3 gegen US-Boy Steve Johnson ohne Satzverlust ins Achtelfinale ein. "An dieser Leistung gibt es nichts auszusetzen ", freute sich der 23-Jährige, "ich bin happy!" Am Sonntag wartet der Argentinier Horacio Zeballos, weil sich David Goffin verletzte. (Im Video oben sehen Sie, wie Thiem in Paris trainiert.)

"Ich muss mich mit jeder Runde steigern", sagte Thiem vor seinem Match gegen Johnson. Das hat er auch bewiesen. Gute Aufschlagspiele, starke Returns, wuchtige Schläge. Nach nur 24 Minuten holte sich Dominic den ersten Satz mit 6:1. Thiem: "Ein perfekter Start, da ging vieles auf ..."

Im zweiten Durchgang hatte er zwar fünf Breakbälle vergeben, dafür folgte ein nervenstarkes Tiebreak - 7:4. Und damit war die Gegenwehr des Amerikaners fast gebrochen, nach 2:04 Stunden verwertete Dominic den ersten Matchball. Danach durfte er auf folgende Fakten stolz sein:

  • Erstmals erreichte Thiem ohne Satzverlust die zweite Woche bei einem Grand Slam. "Eine schöne Statistik", lächelt er, "doch das wird sich wohl ändern"
  • Zum dritten Mal in Serie zog Dominic auf Major-Ebene in ein Achtelfinale ein: "Das zeigt von einer Konstanz, darüber freue ich mich natürlich sehr!"

Angstgegner verletzt
Am Sonntag geht’s nun gegen Horacio Zeballos - und nicht gegen Angstgegner David Goffin! Der French-Open-Traum des Belgiers platzte brutal …

… beim Drittrunden-Spiel gegen Zeballos rutschte Goffin beim Stand von 5:4 bei einer Rallye unter die Regenplane, überknöchelte, stolperte und blieb regungslos liegen. Ein schmerzverzerrtes Gesicht, eine kurze Behandlungspause auf dem Court. Dann musste die Nummer zwölf gestützt vom Platz geführt werden. Wenige Minuten später folgte Goffins Aufgabe.

"Es tut mir extrem leid"
Thiem sah die Bilder im TV und war schockiert: "Es tut mir extrem leid für David, er ist ein guter Freund. Hoffentlich ist er schnell wieder fit." Zeballos gilt als schlagbar: Der Südamerikaner zog erstmals bei einem Major in die zweite Woche ein, liegt im Ranking nur auf Platz 65. Trainer Bresnik ist zufrieden: "Dominic hat gegen Johnson alles richtig gemacht. So eine Leistung muss wiederholt werden!"

Peter Moizi aus Paris, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
„Lerager...BUM“
„Die Reserve schlug zu“ - dänische Pressestimmen
Fußball International
Ihnen droht Gefängnis
Häfnbrüder - Stars im Clinch mit dem Gesetz!
Fußball International
Krimi in St. Pölten
U-21-Triumph: „Wir haben viel Moral gezeigt“
Fußball National
Deutschland im Pech
Besiegelt eine Fehlentscheidung Löws Schicksal?
Fußball International
ÖFB -Team gegen Dänen
Strebinger und Schlager ragten heraus - die Noten!
Fußball International
Nach 0:2 in Dänemark
Teamchef Foda: „Wir hatten keine Zielstrebigkeit“
Fußball International
2:6 gegen Zürich Lions
Vienna Capitals in Champions Hockey League out!
Eishockey

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.