Mi, 15. August 2018

Tierdrama in Indien

30.05.2017 12:45

Trächtige Leopardin stürzt in Brunnen und stirbt

Ein tragischer Unfall einer Leopardendame in Indien erschüttert die Netzgemeinde: Die trächtige Großkatze war in einen Brunnen gefallen. Obwohl die Helfer von Wildlife SOS alles in Bewegung setzten, um das Tier zu retten, starb es wenig später in einer Klinik an inneren Verletzungen.

Der Leopard war zwölf Meter in die Tiefe gestürzt. In einem dramatischen Video sieht man, wie sich das Tier an einem Seil und einem Ast festbeißt, um nicht zu ertrinken. Zahlreiche Helfer schaffen es schließlich, die Großkatze in einem großen Käfig aus dem Brunnen zu ziehen - jedoch vergebens: Aufgrund von Stress und inneren Blutungen können die Tierärzte nichts mehr für die trächtige Leopardendame tun.

Die Tierschützer von Wildlife SOS, die das Video veröffentlicht haben, fordern nun, dass Brunnen zum Schutz von Tieren und Menschen abgedeckt oder eingezäunt werden, um solche Unfälle künftig zu vermeiden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).