17.11.2006 22:02 |

Villacher SV patzt

VSV kassiert 1:6-Niederlage gegen Linz

Meister VSV hat am Freitag in der 21. Runde der Erste Bank Eishockey Liga gegen die in der Tabelle abgeschlagenen Black Wings Linz eine 1:6-Heimschlappe hinnehmen müssen. Einen 4:2-Auswärtssieg feierten die Vienna Capitals gegen Jesenice in Slowenien und machten damit im direkten Duell um die Play-Off-Plätze zwei wichtige Punkte.

Der clever aufspielende Tabellenvorletzte aus Linz zeigte gegen den Tabellenzweiten aus Villach eine starke Leistung und rückte durch diesen Überraschungssieg auf den sechsten Platz vor. Die Black Wings gingen gleich im ersten Powerplay durch Baumgartner (3.) in Führung. Den zweiten Treffer der Linzer fiel abermals in Überzahl (Shearer, 16.). Auch im zweiten Drittel kam Villach nicht in Fahrt, Martin Hohenberger (25.) nützte einen Fehler von VSV-Torhüter Prohaska und staubte zum 3:0 ab, in der 27. Minute war Storey abermals in Powerplay erfolgreich.

Der einzige Treffer der Villacher gelang Ellick (38.) mit einem Schuss von der Blauen Linie im Powerplay. Die Linzer legten prompt nach, Ignatjews traf in der Schlussminute des zweiten Abschnitts ebenso wie Neuzugang Virtanen nach 53 Sekunden im Schlussdrittel wieder in Überzahl. Für den Meister aus Villach die dritte Niederlage in Folge.

Capitals siegen in Slowenien
Die Vienna Capitals gewannen nach zuletzt fünf Niederlagen in Folge auswärts mit 4:2. Die Capitals liegen nach diesem hart erkämpften Erfolg weiterhin auf dem vierten Tabellenrang. In einem von vielen Strafen geprägten Partie nützte Tropper (20.) eines der vielen Powerplays des ersten Drittels zum 1:0. Der Ausgleich für die Slowenen gelang Verteidiger Kranjc (27.) ebenfalls im Powerplay. Im Schlussabschnitt ging zunächst Jesenice in Führung, ehe Wren (46.) Tsurenkow (54.) und Setzinger (60.) die Partie noch drehten.

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten