09.04.2017 20:19 |

Urnen versiegelt

Referendum: Hohe Beteiligung von Austro-Türken

Bei dem türkischen Verfassungsreferendum zeichnet sich eine hohe Beteiligung der Auslandstürken ab. Bereits vor den letzten Tagen, an denen man wählen konnte, hätten laut Angaben der türkischen Wahlbehörden knapp 40 Prozent der 108.561 in Österreich wahlberechtigten Türken ihre Stimme abgegeben. Am vergangenen Sonntag waren Stimmberechtigte mit Bussen zu den Urnen gebracht worden - krone.at berichtete.

In Deutschland hätten bis einschließlich Mittwoch 455.000 der insgesamt 1,4 Millionen Wahlberechtigten in einem der vorwiegend in Konsulaten eingerichteten 13 Wahllokale ihre Stimme abgegeben, berichtete die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" unter Berufung auf die türkischen Wahlbehörden. Weltweit stimmten mehr als 30 Prozent der 2,97 Millionen stimmberechtigten Auslandstürken ab.

In Österreich konnte man bis zum 9. April abstimmen
Das Referendum findet in der Türkei am 16. April statt, wahlberechtigt sind auch im Ausland lebende türkische Staatsbürger. In Deutschland und Österreich endete die Möglichkeit zur Stimmabgabe allerdings bereits an diesem Sonntagabend. Die versiegelten Urnen mit den Stimmzetteln sollen kommende Woche nach Ankara geflogen werden.

Vergangenen Sonntag waren Austro-Türken mit Bussen zur Abstimmung gekarrt worden:

Meinungsumfragen deuten bisher auf einen knappen Ausgang hin
Bei der Verfassungsreform geht es um eine massive Ausweitung der Befugnisse des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. Regierungskritische Türken warnen vor einem Weg in die Diktatur. Meinungsumfragen deuten bisher auf einen knappen Ausgang des Referendums hin.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
„Nur Polen schimpfen“
Russel hat genug vom Shitstorm der Kubica-Fans
Formel 1
Wirbel um ÖFB-Star
Tabletten und Akupunktur: NADA prüft Hinti-Krampf
Fußball International
„Lage ist dramatisch“
Brände: Entsorger fordern Pfandflicht für Akkus
Elektronik
„Nicht unsere Werte“
Rassistische Anti-Pogba-Pöbelei! ManUnited in Rage
Fußball International
Programm präsentiert
Liste JETZT will den Rechtsstaat verteidigen
Österreich

Newsletter