01.11.2006 17:34 |

Aufgegeben

Marach gibt in Seoul mit Knöchelverletzung auf

Oliver Marach hat beim ATP-Challenger in Seoul im Achtelfinale gegen den Japaner Go Soeda bereits nach vier gespielten Punkten aufgeben müssen. Der Steirer hatte sich beim Aufwärmen am Sprunggelenk verletzt, wollte aber dennoch mit einem Tape-Verband antreten. Die zunehmende Schwellung am Knöchel stoppte den österreichischen Daviscup-Spieler dann allerdings schon bei 30:30 im ersten Game.

Marach flog noch am Mittwoch nach Österreich. Dort sollen die Bänder im Sprunggelenk untersucht und die genaue Verletzung und deren Folgen diagnostiziert werden.

Verspielt hat das österreichische Top-Doppel, Jürgen Melzer und Julian Knowle, die letzte Minimalchance, als Reservisten-Team doch noch beim Masters Cup (12. bis 19. November) im Shanghaier Qi-Zhong-Stadion dabei zu sein.

Melzer und Knowle verloren am Dienstag beim Masters-Turnier in Paris gegen die als Nummer drei gesetzten Mark Knowles und Daniel Nestor (BAH/CAN) mit 6:4,5:7,6:10 im Match-Tiebreak.

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten