Di, 17. Juli 2018

RB Salzburg

28.01.2017 14:55

In der Wüste hatte der Meister Ladehemmung

Damit wird niemand zufrieden sein: Red Bull Salzburg spielte im gestrigen Test in Dubai gegen Pakhtakor Tashkent nur 0:0, erzielte somit in zwei Matches in der Wüste nur einen Treffer. Und zwar durch Mergim Berisha - 1:0 gegen Riga. Sehr positiv in Erscheinung trat am Freitag aber der 18-jährige Verteidiger Igor.

In 20 Bundesliga-Spielen im Herbst 2016 erzielte Salzburg 39 Treffer - kein anderes Team mehr. In Dubai hatte der österreichische Meister aber Ladehemmung. Ein Tor in 180 Minuten gegen Riga aus Lettland und Tashkent aus Usbekistan. "Wir trainieren derzeit sehr viel, das hat man auch gesehen", sagte Rzatkowski, der zweimal zum Einsatz kam. "Wir haben in beiden Spielen im Trainingslager kein Tor bekommen, aber auch nur eines geschossen. Da haben wir noch Steigerungspotenzial."

Kaum Torchancen der Bullen

Salzburg hatte gegen die Usbeken, die nach der Pause einen Stangenschuss verzeichneten, auch Probleme, Torchancen zu erspielen. "Wir sind in der Endphase des Trainingslagers. Die Mannschaft war schon sehr müde. Aber auch daraus können wir einige positive Erkenntnisse ziehen", erklärte Trainer Oscar. Die wichtigste Erkenntnis für ihn: "Wie Igor bei seinem ersten Einsatz über 90 Minuten gespielt hat. Er hat vieles schon sehr gut umgesetzt, und ich freue mich über seine Leistung."

Der 18-jährige Brasilianer vom FC Liefering - er kam im Sommer 2016 nach Salzburg - erledigte seine Aufgaben in der Innenverteidigung souverän.

Red Bull Salzburg - Pakhtakor Tashkent 0:0. - Salzburg spielte mit (4-4-2): Stankovic; Schwegler (74. Wisdom), Miranda, Igor, Stangl; Schlager (62. Rzatkowski), Laimer, Samassekou (65. Radosevic), Valon Berisha (74. Lazaro); Mergim Berisha (76. Minamino), Hwang (65. Oberlin).

Philipp Grill (Dubai), Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Neuer Klubpräsident
Wirbel um Maradona! Er fährt im Panzerwagen vor
Fußball International
Fußball-Welt rätselt
Heißes Gerücht: Folgt Zidane Ronaldo zu Juventus?
Fußball International
„Wie viele Galileos?“
Freddie Mercury rockt in Trailer zu Queen-Film
Video Kino
Von Balkon gefallen
Sturz aus 30 Metern: Held rettet Hundeleben
Video Viral
Land soll zur WM
Madonna errichtet für Sohn Fußballschule in Malawi
Fußball International
Profilierter Stratege
Brieger folgt Commenda als Stabschef beim Heer
Österreich
Turbulenter 44. Tag
Buwog-Prozess: Streit um neue Beweismittel
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.