Mo, 23. Juli 2018

Schwarzseher-Krise

17.10.2006 07:42

Noch ein Schwarzseher- Minister vor Rücktritt

Der wegen zehn Jahre nicht bezahlter TV-Gebühren in die Schlagzeilen geratene schwedische Migrationsminister Tobias Billström hat sich krank gemeldet. Wie der Rundfunksender SR am Dienstag berichtete, ist Billström seit Bekanntwerden der Vorwürfe am vergangenen Mittwoch nicht mehr in seinem Stockholmer Ministerium erschienen. In den letzten Tagen sind bereits Handelsministerin Maria Borelius und Kulturministerin Cecilia Stegö Chilò (beide im Bild) wegen gleich lautender Vorwürfe zurückgetreten.

Alle drei gehören der konservativen Partei des neuen Ministerpräsidenten Fredrik Reinfeldt an, die erst vor anderthalb Wochen zusammen mit drei Mitte-Parteien eine neue Regierung gebildet hatte. Die Verweigerung der gesetzlich vorgeschriebenen Fernsehgebühren wird in Teilen der "Moderaten Sammlungspartei" seit Jahren als Kampfmittel gegen das als "linkslastig" kritisierte öffentlich-rechtliche Fernsehen propagiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.