19.12.2016 12:32 |

Neue Bands fixiert

Kings Of Leon und Silbermond am Rock in Vienna

Das Festival Rock in Vienna, das 2015 erstmals auf der Wiener Donauinsel stattgefunden hat, wird im kommenden Jahr vier Tage dauern. Die Konzerte sollen demnach von 2. bis 5. Juni 2017 über die Bühne gehen, teilten die Veranstalter am Montag mit. Und auch weitere Acts wurden bekanntgegeben: Zu den bereits zuvor festgestandenen Toten Hosen gesellen sich etwa die Kings Of Leon als Headliner.

Des weiteren wurden die Hip-Hop-Acts Macklemore & Ryan Lewis und Marteria, sowie die Bands Silbermond und Beatsteaks bestätigt. Durch die Verlängerung des bisher immer dreitägigen Festivals um einen Tag wolle man "ein breiteres Spektrum an internationalen Künstlern" anbieten, heißt es in einer Aussendung.

So will man nach zuletzter Fokussierung auf Rock und Metal auch Genres wie Hip-Hop, Pop oder Punk einen Platz einräumen. Tickets für das Rock in Vienna sind ab sofort unter www.rockinvienna.at. erhältlich.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.