10.04.2003 15:30 |

IMAX präsentiert:

Jane Godalls Wilde Schimpansen

Die Luftfeuchtigkeit ist extrem hoch. Die Kameraobjektive beschlagen. Das fast geschlossene Dach der Urwaldriesen lässt kaum Licht durch. Wildnis pur. Das IMAX-Filmteam ist aufgebrochen, um in das rund 50 km² große Reich einer Frau vorzudringen, die für ihre Affenliebe weltberühmt ist: Jane Godall. Durch sie gewann die Wissenschaft bahnbrechende Erkenntnisse über die uns am nächsten stehenden Primaten: die Schimpansen.
Die im "Gombe Stream Research Center" wild lebendeAffenkolonie hielt den Filmemacher Dave Lickley und das Produktionsteamganz schön auf Trab. Was tun, wenn sich die Stars so garnicht um Regie-Anweisungen scheren? Allein Jane Godall wusstemit ihren hochintelligenten Schützlingen zu kommunizieren.Dabei entstand großartiges Bildmaterial in bewährterIMAX-Brillanz: berührende Momentaufnahmen am Puls der Natur,zeigen Schimpansen doch überaus menschliche Regungen wieFreude, Trauer, Angst, Wut - und vor allem sehr viel Zärtlichkeit.
 
"Botschafterin der Schimpansen"
"Wenn ich einen Wunsch frei hätte, würdeich die Welt gerne einmal mit ihren Augen begreifen - sehen, wiesie sehen, fühlen, wie sie fühlen - und sei es nur füreinen Augenblick", so Jane Godall, die sich 1987 aus der strapaziösenFeldforschung zurückzog und nun weltweit Vorträge als"Botschafterin der Schimpansen" hält.
 
Jane Godalls Wilde Schimpansen ab 11. April 2003im IMAX Wien.
Mittwoch, 12. Mai 2021
Wetter Symbol