Mi, 26. September 2018

Mordversuch in Wien

21.10.2016 13:24

15-Jähriger auf offener Straße niedergestochen

Ein 15 Jahre alter Bursche ist Freitagfrüh in Wien auf offener Straße mit einem Messer niedergestochen worden. Zu der Bluttat kam es direkt vor der Tür des Wohnhauses der Familie des Jugendlichen im Bezirk Liesing. Der 15-Jährige erlitt schwerste Stichverletzungen in der Brust und musste notoperiert werden. Mittlerweile sei die Lebensgefahr gebannt, hieß gegen Mittag aus dem Krankenhaus.

Kurz nach 6 Uhr hatte der Bursche die Wohnung in der Pfarrgasse verlassen, um zur Arbeit zu gehen. Als er aus der Haustür trat, kam es zur Messerattacke. Der bislang unbekannte Täter flüchtete nach dem blutigen Angriff vom Tatort, der sich in unmittelbarer Nähe eines Gemeindebaus befindet.

Im Vorzimmer kollabiert
Mit letzter Kraft konnte sich der schwerst verletzte 15-Jährige noch zurück zur Wohnung schleppen. Als ihm sein älterer Bruder die Tür öffnete, brach der Teenager im Vorzimmer zusammen. Die geschockten Eltern leisteten sofort Erste Hilfe und alarmierten umgehend die Rettung. Der Jugendliche musste nach der Einlieferung ins Krankenhaus notoperiert werden.

Die Hintergründe der Messerattacke sind bis dato noch völlig unklar. Die Familie des Opfers - es handelt sich um Schweizer Staatsbürger - konnte sich die Attacke auf den Burschen überhaupt nicht erklären, so die Polizei. So sagte etwa der ältere Bruder des Jugendlichen aus, dass der 15-Jährige seinem Wissen zufolge keine Feinde habe.

Die Exekutive geht jedenfalls von einem Mordversuch aus. Eine Fahndung nach dem Täter verlief bislang ergebnislos, die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.