Fr, 16. November 2018

Neue Regelung

15.10.2016 15:51

180 "Feuerwehr-Pensionisten" zurück im Einsatz

Nach der Anhebung des Feuerwehrpensionsalters von 65 auf 70 Jahre (wir berichteten) haben sich einige Altmitglieder wieder zurück in den Reservestand stellen lassen. Sie sind damit nicht nur weiterhin eine wertvolle Unterstützung für jüngere Kameraden, sondern sind auch eine Bereicherung für die Kameradschaft.

Für viele Florianijünger war die "Ausmusterung" mit dem Erreichen des 65. Lebensjahres ein schwerer Abschied. Als Altmitglied war Schluss mit den Einsatzfahrten. Seit der Gesetzesänderung und dem Anheben des Reservistenalters auf 70 Jahre meldeten sich schon einige Blauröcke zurück in den Dienst. "180 Altkameraden haben sich in der Übergangszeit, die noch bis November läuft, wieder in den Reservestand berufen lassen. Nächsten Jahr haben 160 Kameraden die Chance, ihre Zeit bei der Feuerwehr zu verlängern", erklärt Oskar Grabner vom Kärntner Landesfeuerwehrkommando. Insgesamt hätten 1500 Altmitglieder die Gelegenheit, sich wieder aktiv zu melden. Landesfeuerwehrkommandant-Stellvertreter Rudolf Robin: "Vor allem im ländlichen Bereich übernehmen die erfahrenen Mitglieder eine wichtige Rolle und unterstützen als Kraftfahrer, Maschinisten, Funker und mit leichteren Tätigkeiten ihre Kameraden."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
ÖFB-Team unter Lupe
Schlager und Lindner ragten heraus - die Noten!
Fußball International
Gespräche unterbrochen
Metaller-KV: Annäherung, aber noch nicht am Ziel
Österreich
Stimmen nach dem Spiel
Nationalteam: Zweite Halbzeit war eindeutig besser
Fußball International
Mit „Generalschlüssel“
Künstliche Intelligenz narrt Fingerabdruck-Scanner
Elektronik
Austrian Video Award
Über 2 Milliarden Klicks für diese Internet-Stars!
Video Show Adabei-TV
Tödliches Unfalldrama
Fahrer stürzte samt BMW in Löschteich und ertrank!
Oberösterreich
Zeitzeugen berichten
Martin Ölz: „Der Tisch war immer voll“
Vorarlberg

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.