Mo, 17. Dezember 2018

US Open

30.08.2016 19:52

Schade! Jungstar Haas verpasst Sensation knapp

Sie kämpfte wie eine Löwin, zeigte auf dem Platz auch eine tolle, positive Körpersprache und beinahe wäre ihr die Sensation gelungen: Barbara Haas musste sich am Dienstag in der ersten Runde der Tennis-US-Open in New York der weit höher eingestuften Ungarin Timea Babos erst nach 2:41 Stunden mit 7:5,3:6,5:7 beugen. Die 20-jährige Oberösterreicherin vergab dabei in Satz drei eine 4:0-Führung.

"Es ist natürlich ein bitteres Ende und es tut natürlich weh. Ich bin traurig, dass ich es am Ende selbst ein bisserl aus der Hand gegeben habe", meinte die ÖTV-Spielerin nach ihrem Aus. Haas, die mit einem dicken Verband am linken Oberschenkel eingelaufen war, zeigte an diesem Tag, warum sie als große Hoffnung im österreichischen Damen-Tennis gilt. Der zierliche, nur 1,65 m große Schützling von Trainer Jürgen Waber holte im ersten Satz zunächst ein 0:2 und in der Folge sogar ein 2:5 auf und sicherte sich den ersten Satz mit 7:5.

"An mir selbst gescheitert"
Im zweiten Durchgang gelang der drei Jahre älteren Babos ein Break zum 3:1 und Haas musste bei 1:4 eine medizinische Auszeit nehmen. Ein neuer Verband und auch ein Schmerzmittel halfen der gebürtigen Steyrerin, die sich in der letzten Qualifikationsrunde eine leichte Adduktorenzerrung zugezogen hatte. "Ich habe trotzdem alles gegeben. Es hat mich natürlich ein bisserl beeinflusst, aber ich bin natürlich nicht an der Adduktorenzerrung gescheitert, sondern an mir selbst", wollte Haas die Verletzung keinesfalls als Ausrede gelten lassen.

Zwar ging Satz zwei mit 3:6 verloren, doch Haas erholte sich wieder und verschaffte sich mit Breaks zum 2:0 und 4:0 eine komfortable Führung im Entscheidungssatz. Die Nummer 31 des Turniers steckte aber nicht auf und fightete sich mit Hilfe von Haas, deren Aufschlag nicht nach Wunsch klappte, wieder zum 4:4 zurück. Haas steckte aber nicht auf, servierte zum 5:4 und stand dann bei 30:30, Aufschlag Babos, nur zwei Punkte vom großen Erfolg entfernt.

Zu wenige Rallys
"Da habe ich ein bisschen zu viel riskiert, ich hätte da mehr Rallys mit ihr spielen müssen", gestand Haas, die auf dem Platz von zahlreichen Österreichern lautstark unterstützt wurde. U.a. auch von Sybille Bammer, die ja gemeinsam mit Coach Waber mit Haas trainiert. "Es war echt eine Superstimmung, ich habe es echt genossen", sagte Haas lachend. Mit ihrem insgesamt achten Doppelfehler gab Haas ihr Service aber zum 5:6 ab, danach ließ sich Babos den Sieg nicht mehr nehmen.

Für Haas bleibt dennoch die Erkenntnis, dass sie mit Spielerinnen aus den Top 100, ja Top 35, ausgezeichnet mithalten kann. Schon die Qualifikation im dritten Anlauf bei einem Major war der bisher größte Erfolg der aktuell noch auf Platz 141 stehenden Oberösterreicherin gewesen. Mit einem Preisgeld von 43.300 US-Dollar (38.764 Euro) brutto und einer Bilanz von 3:1-Siegen darf Haas New York aber erhobenen Hauptes verlassen.

"Ich hoffe, dass das jetzt der Anfang war. Das Ziel ist, hier nächstes Jahr im Hauptbewerb zu stehen", sagte Haas, dann freilich ohne Qualifikation. "Die US Open sind natürlich positiv zu bilanzieren. Das ist der größte Erfolg, den die Barbara bis jetzt erreicht hat. Ich bin auch sehr stolz wie sie sich heute präsentiert hat", freute sich ihr Coach Waber, der aber auch enttäuscht war. "Sie wäre die verdiente Siegerin gewesen und hat das Spiel über weite Phasen diktiert."

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Im Amt bestätugt
Nach 6:1-Gala: Grabherr bleibt Trainer bei Altach
Fußball National
Parallel-Riesentorlauf
Ab 18:15 LIVE: Hirscher beginnt gegen Teamkollegen
Wintersport
Salzburg-Abschied?
Nächster Deutschland-Klub angelt nach Marco Rose
Fußball International
Rapid - Inter 1990
Schöttel: „Lebenslange Sperre? Lothar übertreibt!“
Fußball International
Salzburg gegen Brügge
Wie 1990! Rapid bekommt‘s mit Inter Mailand zu tun
Fußball International
Geste gegen Goalie
Ronaldo-Kritik: „Ein Champion macht das nicht!“
Fußball International
Champions League
Auslosung: Alaba trifft auf Klopp, CR7 nach Madrid
Fußball International
Rapid versus Polizei
„A.C.A.B.“ - Rapid und die Wurzel des Übels
Fußball National
Spielplan
15.12.
16.12.
17.12.
18.12.
19.12.
21.12.
22.12.
23.12.
Spanien - LaLiga
Deportivo Alaves Sad
21.00
Athletic Bilbao
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
20.30
Lazio Rom
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.00
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
18.30
FC PAOK Thessaloniki
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
20.30
Borussia M'gladbach
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
21.00
FC Liverpool
Spanien - LaLiga
FC Girona
19.30
FC Getafe
Real Sociedad
21.00
Deportivo Alaves Sad
Niederlande - Eredivisie
VVV Venlo
20.00
PEC Zwolle
Belgien - First Division A
KAA Gent
20.30
Cercle Brügge
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Hertha BSC
RB Leipzig
15.30
Werder Bremen
VfB Stuttgart
15.30
FC Schalke 04
Hannover 96
15.30
Fortuna Düsseldorf
1. FC Nürnberg
15.30
SC Freiburg
Eintracht Frankfurt
18.30
Bayern München
England - Premier League
Arsenal FC
13.30
FC Burnley
AFC Bournemouth
16.00
FC Brighton & Hove Albion
FC Chelsea
16.00
Leicester City
Huddersfield Town
16.00
Southampton FC
Manchester City
16.00
Crystal Palace
Newcastle United
16.00
FC Fulham
West Ham United
16.00
FC Watford
Cardiff City
18.30
Manchester United
Spanien - LaLiga
Real Betis Balompie
13.00
SD Eibar
Atletico Madrid
16.15
Espanyol Barcelona
FC Barcelona
18.30
Celta de Vigo
Athletic Bilbao
20.45
Real Valladolid
Italien - Serie A
Lazio Rom
12.30
Cagliari Calcio
FC Empoli
15.00
Sampdoria Genua
FC Genua
15.00
Atalanta Bergamo
AC Mailand
15.00
ACF Fiorentina
Udinese Calcio
15.00
Frosinone Calcio
SSC Neapel
15.00
Spal 2013
US Sassuolo
15.00
FC Turin
AC Chievo Verona
18.00
Inter Mailand
Parma Calcio 1913 S.r.l.
18.00
FC Bologna
Juventus Turin
20.30
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
SCO Angers
21.00
Olympique Marseille
FC Girondins Bordeaux
21.00
SC Amiens
OSC Lille
21.00
FC Toulouse
AS Monaco
21.00
EA Guingamp
HSC Montpellier
21.00
Olympique Lyon
Paris Saint-Germain
21.00
FC Nantes
Stade de Reims
21.00
SM Caen
Stade Rennes
21.00
Olympique Nimes
AS Saint Etienne
21.00
Dijon FCO
Racing Straßburg
21.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Ankaragucu
11.30
Goztepe
Alanyaspor
14.00
Basaksehir FK
Kasimpasa
17.00
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
Vitoria Setubal
16.30
CD Santa Clara
CD Tondela
16.30
CS Maritimo Madeira
CD Feirense
16.30
Portimonense SC
CF Belenenses Lisbon
19.00
CD das Aves
FC Moreirense
21.30
Boavista FC
Niederlande - Eredivisie
Fortuna Sittard
18.30
FC Groningen
NAC Breda
19.45
SC Heerenveen
PSV Eindhoven
19.45
AZ Alkmar
SBV Excelsior
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Royal Mouscron
18.00
RSC Anderlecht
Waasland-Beveren
20.00
Sporting Lokeren
St. Truidense VV
20.00
KV Kortrijk
Standard Lüttich
20.30
KV Oostende
Griechenland - Super League
Panaitolikos
15.00
Panathinaikos Athen
OFI Kreta FC
16.15
Atromitos Athens
Panionios Athen
18.30
Asteras Tripolis

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.