So, 18. November 2018

"Zu bürokratisch"

21.08.2016 17:55

Wirtschaft protestiert gegen grüne Pickerl-Abzocke

Ein Installateur mit drei Firmenwagen muss künftig für das Parkpickerl in Wien-Währing 1080 Euro blechen - das sei für Betriebe "extrem belastend", kritisiert die Wirtschaftskammer. Außerdem seien viele Währinger Unternehmer besorgt, dass sich gute Mitarbeiter nun woanders gleichwertige Jobs mit Gratis-Parkplätzen suchen.

Trotz zweier Bürgerbefragungen, bei denen die Einführung des Parkpickerls eindeutig abgelehnt worden ist, will Währings neue Bezirksvorsteherin Silvia Nossek (Grüne) das umstrittene Projekt durchziehen. Für die Unternehmer des Bezirks wird die grüne Idee noch viel teurer als für alle privaten Autobesitzer, warnt die Wirtschaftskammer Wien vor "negativen Folgen".

So müssen Unternehmer (etwa ein Installateur) für das erste Firmenfahrzeug um 240 Euro ein Pickerl kaufen, für das zweite Firmenauto ist das Pickerl aber bereits 420 Euro teuer. Das Parken dreier Firmenwagen kostet somit alle zwei Jahre 1080 Euro.

"Die Bürokratie ist schrecklich"
"Fast noch unangenehmer als die Abkassiererei ist, dass die Bearbeitung eines Pickerl-Antrags bis zu drei Monate dauert. Und dazu müssen ganze Aktenordner an Unterlagen zur MA 65 geschleppt werden. Die Bürokratie ist schrecklich", klagt ein Experte der Wirtschaftskammer.

Übrigens: Auch die Angestellten der Betriebe müssen für ihre Parkplätze "Ausnahmeanträge" stellen und dafür 180 Euro hinblättern. Firmenchefs befürchten, dass sich gute Mitarbeiter andere Arbeitgeber suchen - dort, wo niemand Geld für sechs Quadratmeter asphaltierten öffentlichen Grund verlangt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nations League
Schweiz holt sich Finalticket mit 5:2 über Belgien
Fußball International
Stimmen zu NIR - AUT
O‘Neill: Arnautovic-Einwechslung war Knackpunkt
Fußball International
Mit Rekord-Gewinnsumme
Jetzt winkt der allererste Siebenfach-Jackpot!
Österreich
2:1 in Nordirland
Lazaro schießt Österreich in Minute 93 zum Sieg!
Fußball International
„Müssen jetzt handeln“
Macron und Merkel einig: EU steht am Scheideweg
Welt
Nations League
England nach 2:1 Gruppensieger, Kroatien steigt ab
Fußball International
Aus Gehege entkommen
Wilde Schweinejagd hielt Polizisten auf Trab
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.